(Via rad-net.de) Einen der skurrilsten Radsport Sprints hat der Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin gestern in Dubai verloren. Allerdings bekam es Tony Martin auch mit einem schier unmenschlichen Gegner zu tun. Beim stehenden Start des 1km Sprints ging Martin in Führung, dass vierbeinige Rennpferd holte nach 100m auf und eilte davon. Sechs Sekunden trennten die ungleichen Kontrahenten im Ziel.

„Beim stehenden Start bin ich besser weggekommen, als mein vierbeiniger Gegner. Ich lag vorne, hab mit meinem Straßenrad beschleunigt, aber nach etwa 100 Metern hab ich die Nüstern schon langsam neben mir schnaufen hören – und dann schob sich das ganze Pferd vorbei und hat mich um etwa sechs Sekunden abgehangen. Keine Chance“ – Tony Martin

Das ungewöhnliche Duell wurde im Rahmen der Vorstellung für die Dubai Rundfahrt ausgetragen, die erstmals 2014 ausgefahren wird. Wer weiß, vielleicht wird Jolly Jumper das erste Pferd im gelben Trikot.