Die vegane Ernährungsweise fällt mir von Tag zu Tag leichter und die Vielfalt wächst weiter an. Ein Grund ist natürlich auch der mediale Hype für vegane Ernährung in Kochshows, Printmedien und Wellnessmagazinen. Bereits in meinem ersten Artikel über vegane Ernährung bemängelete ich die geringe Präsenz von veganem Essen in Restaurants. Das es auch anders geht, zeigt adventureV mit den ersten Veggie BikeDays im Spätsommer 2013.

Die Matschhühner machen darauf aufmerksam und wir möchten uns gerne anschließen, denn das Event klingt wirklich köstlich! Vom 23. bis 25. August darf in Hinterstoder (Österreich) fröhlich gebiked, geschlemmt und zugehört werden. Über drei Tage findet ein abwechlsungsreiches Programm rund um die Themen Sport und Ernährung statt.

    Die harten Fakten zuerst:

  • Geführte Mountainbike-Touren und Fahrtechnik-Trainings
  • Alle Guides sind erfahrene Biker und leben langjährig vegetarisch
  • Vorträge zu vegetarisch-veganer Radsport-Ernährung
  • Vegetarisch-vegan schlemmen und genießen (Biker-Frühstück, 4gängiges Abend-Menü) im 4-Stern-Vital Hotel Stoderhof, Hinterstoder/Oberösterreich

Zielgruppe sind aktive Vegetarier und Veganer, die ihren Sport leidenschaftlich betreiben und in ihrer Freizeit nicht länger mit der Diskussion über ihre pflanzliche Lebensweise konfrontiert werden wollen, und ebenso offene wie interessierte Mountainbiker.

Die Veggie BikeDays richten sich an passionierte Mountainbiker, Männer und Frauen gleichermaßen, die in den jeweiligen Leistungsgruppen für Kondition und Fahrtechnik ihrem persönlichen Level entsprechend, Natur pur erleben wollen. So werden die Veggie BikeDays zu einem unvergesslichem Mountainbike-Erlebnis!

Quelle: adventureV

Gepflegter Bikegenuss gepaart mit gutem Essen ohne dabei im Vorfeld die Speisekarten der Restaurants zu recherchieren. Ein Hotel der Spitzenklasse sorgt zudem für die richtige Regeneration zwischen den Touren und als extra erfährt man in verschiedenen Vorträgen noch die ein oder andere Neuigkeit über fleischlose Ernährung im Sport.

Eine wirklich schöne und vielversprechende Ausschreibung, trotzdem scheint mir persönlich eine Teilnahme ungewiss mit Blick auf den Rennkalender im September und auf den Kroatien Urlaub im Juli. Aber bis Mitte Juli ist eine Anmeldung möglich und Überlegungen erlaubt!