Endlich wieder Racing: Puls am Anschlag, brennende Beine, Ketten rasseln. Beim 8. MTB-Gallahaan-Trail startet für mich morgen die zweite Saisonhälfte und dabei geht es im Rennen auf der Mitteldistanz (47km, 1400hm) direkt um wichtige Punkte für die 6. Dr. Cannondale Sebamed MTB Challenge.

Eigentlich war die Sommerpause mit sechs Wochen geplant. Allerdings musste ich beruflich auf zwei Rennen verzichten und so verlängerte sich die Pause mehr oder weniger unfreiwillig auf 12 Wochen. Umso größer ist die Rennmotivation für den Mountainbike Marathon morgen früh. Bereits zum achten Mal findet der MTB-Gallahaan-Trail statt, ich werde zum ersten Mal teilnehmen. Wie an so vielen Rennen der Dr. Cannondale Sebamed MTB Challenge in diesem Jahr, durchweg mit positiven Erfahrungen. Die Rennen in Rheinland Pfalz haben schöne Streckenverläufe und ein höheres Anforderungspotential als die bekannten Sauerland Marathons mit ihren sog. Forstautobahnen. Für 18€ Startgeld warten morgen 47km mit 1400 Höhenmetern.

47km, 1500hm. Das zackige Profil erfordert eine gute Ausdauer.

47km, 1500hm. Das zackige Profil erfordert eine gute Ausdauer.

Das Höhenprofil verspricht jedenfalls eine Menge Spaß im Rhein-Mosel Dreieck bei Boppard. Erst im zweiten Renndrittel folgen längere Anstiege, so dass man zu Beginn des Rennes nicht so sehr überziehen sollte. Ein Ziel zu formulieren ist bei einem unbekannten Marathon immer sehr schwer, länger als 2:50 Stunden möchte ich aber nicht fahren. Ein Traum wäre eine Zeit unter 2:30 Stunden.

Nach dem Gallahaan Marathon folgt in der kommenden Woche direkt der 4. Sebamed Bike Day, ebenfalls bei Boppard. Auf der Marathon Distanz warten 60km und 1600 Höhenmeter auf mich. Näheres dazu, sowie über die restliche Saisonplanung mit einem neuen Hauptziel folgt in der nächsten Woche.