Nach den stürmigen Tagen Ende Oktober zeigt sich der November von seiner bikerfreundlichen Seite. Es ist zwar bisweilen ziemlich kalt, dafür aber trocken und nicht zu windig. Ideal für längere Rennrad Ausfahrten im Grundlagentempo. Zumal Nebelfelder für eine ungewohnte aber durchaus ansehnliche Optik sorgen.

Die Nebel Tour am vergangenen Mittwoch oder die gestrige Rennrad Ausfahrt zum Tagebau Garzweiler hinterlassen bleibende Eindrücke, die als Motivation für den Winter dienen. Wie wichtig diese Motivaton ist, erklärt euch Jule und bietet zudem ein Spitzenangebot zum Motivationserhalt im Winter. Mitmachen lohnt sich!

Blöderweise werde ich die Garzweiler Runde in dieser Form nicht weiterfahren können, denn nach und nach werden immer mehr Straßen weggebaggert. Die großen Maschinen sehen zwar eindrucksvoll aus aber oftmals wird dabei leider vergessen, welchen Schaden sie anrichten. Die Bilder von den Geisterstädten im Umland folgen demnächst.

IMG_4167

Umso schöner finde ich immer wieder den Anblick von Erkelenz aus Richtung Wegberg. Die bescheidene Skyline mit der Kirchturmspitze ist mir einfach sympathisch. Training im Nebel kann im Übrigen auch sehr schön sein, wie man auf dem Schnappschuss in der Galerie sehen kann. Diese visuellen Reize sorgen für eine ganz andere Art von Zufriedenheit im Training, die Kälte ist schnell vergessen!

Besonders schön wird es dann noch, wenn man gemeinsam durch die Wälder fährt wie heute mit Stefan und Julia von Just Racing. In drei Stunden konnte ich den beiden mein Trainingsrevier im Schnelldurchlauf zeigen und sowohl einen Einblick in das Schwalmtal als auch in das Schaagbachtal liefern. Spaß hat’s gemacht! Und für unser Winterpokal Team gab es dafür auch direkt leichtverdiente 24 Punkte.

Motivation im Herbst ist ganz einfach. Die Augen offen halten und an den schönen Seiten erfreuen und sich dann an den nasskalten Tagen daran erinnern! Keep on cycling.