Unser Quartier haben wir in einem gemütlichen Bauernhof bei St. Johann in Tirol direkt am Fuß des Kitzbühler Horns bezogen. Die ausreichend große Wohnung bietet eine super Infrastruktur für die kommende Woche, WLAN inbegriffen. Das Alpenpanorama ist allgegenwärtig, denn in jedem Zimmer kann man die tolle Aussicht genießen. Besonders beeindruckend finde ich das Kaisergebirge, um den Wilden Kaiser, welches sich hinter St. Joahnn aufbaut.

header_deu2014-neu

Nach der gestrigen Ankunft habe ich es ruhig angehen lassen. Ursprünglich war der Plan das Kitzbühler Horn über Fieberbrunn zu befahren aber ohne Karte war dies leider nicht möglich, weil mein schnell zusammen gebastelter GPS Track ins Nichts führte. So fuhr ich noch ein paar Serpentinen weiter und drehte danach um und fuhr den gleichen Weg zurück, während ich die Aussicht auf die Alpenberge genoss. Am Ende waren es dann doch fast 900hm auf 29km Strecke. Meine neue x0 Kurbel mit 38/24 Übersetzung machte sich definitiv schon bezahlt.


Heute sollte dann noch einmal ein richtiger Trainingsreiz gesetzt werden und so habe ich auf dem Finale der zweiten Etappe hinauf über den Hahenkamm zur Ehrenbachhöhe trainiert. Inklusive Querung der legendären Ski Abfahrt Streif und dem Fleckalm Trail als Fahrtechnik Training.

Rollen wir das Feld von hinten auf, denn der Fleckalm Trail war kein Training, sondern eine Herausforderung und ich bin froh, dass ich den Trail vor dem Rennen abgefahren bin. Er fordert ohne zu überfordern ist aber an vielen Stellen wirklich grenzwertig. Bergab mit 10kmh im Schnitt ist schon desolat aber im Rennen am Donnerstag – natürlich im Regen laut Wetterbericht – weiß ich nun, wo die Schlüsselstellen sind.

Der Aufstieg zur Fleckalm mit 900hm war nicht ohne. Aber im unteren Teil, wo es weniger steil ist, werde ich das Tempo erhöhen können. Auf den letzten 3km wünscht man sich dann ein 22er Kettenblatt… Fies und deswegen gut zu wissen ist das Stück vor Kitzbühel. In Oberndorf warten insgesamt fast 450hm, die größtrenteils über Asphalt zu bewältigen sind. Immerhin sorgen zwei schöne Trails zwischendrin für Fahrspaß. Die Querung der Streif wird im Rennen wohl weniger Beachtung finden, denn am Schlußsprint der Streif werden wir selbst im Sprinttempo die Piste queren. Und sonst? Viel Schotter und Radweg aber der Fleckalm Trail wird alles entschädigen, wenn man noch genügend Reserven für die Abfahrt ins Ziel hat.


Und sonst so? St. Johann ist voll toll. Und vegne Spezialitäten mit regionalen Bezug gibt es auch. Nach dem Training gab es Rösti mit Tomaten und Spinat in Knoblauchsauce, Spargel mit veganer Sauce Hollandaise, hausgemachtes Brot und als Krönung veganen Palatschinken. Ein Genuss, aber so sind sie, die Österreicher!