Gestern auf dem Rückweg von der Arbeit habe ich mich schon gefragt, wie sich das nächste Woche in Ruhpolding anfühlt. Und jetzt? Nächste Woche um diese Zeit sind wir hoffentlich im ersten langen Anstieg Richtung Lofer.

Während ich Tim letzte Woche belächelt habe über seine Thesen zu Sensibilität und Form, plagen mich nun die gleichen Gedanken. Jeder kleine Husten, jedes Zwicken in den Beinen und jede Müdigkeit wird überprüft und vielleicht sogar etwas überdramatisiert. Aber nervös und aufgeregt ist keiner. Glaubt ihr das? Also wenn es nach uns geht, könnten wir besser gestern als nächste Woche starten! Wir sind aufgeregt, voller Vorfreude und allmählich werde ich nervös.

Heute wird noch einmal gearbeitet und ab morgen beginnen dann die allerletzten Vorbereitungen. Die Zeit rast.