Gestern habe ich meine Playlist zum Entspannen vor dem Rennen vorgestellt. Außerdem habe ich mir eine Motivationsplaylist für das 24-Stunden Rennen erstellt, die mir in Krisen helfen soll neue Motivation zu finden und mich in der dunklen Nacht begleiten soll. Die Playlist besteht aus knapp 100 Songs und ist auch eine Reise zurück in die Jugend.

image

Während ich im Training fast ausschließlich mit Musik oder Podcasts fahre, bin ich bisher alle Rennen ohne Musik gefahren. Doch gerade auf der langen Distanz kann und wird mir die Musik phasenweise helfen und ich möchte darauf gar ni hat verzichten.

Mit Hits aus allen Genres erhoffe ich mir immer wieder neue Abwechslung und Motivationsschübe, so dass ich das Rennen bestmöglich beenden kann. Alle Songs vorzustellen würde den Rahmen sprengen aber einen Auszug möchte ich euch auch heute bieten:

One Direction – Story of my Life
Blumfeld – Superstarfighter
Carly Rae Jepsen – Call me maybe
Kettcar – Nullsummenspiel
Rantanplan – Flucht nach vorne
Rise Against – This is letting go
Sportfreunde Stiller – Sportbeat
Terror – Return to strenght
Tocotronic – Rebel Boy
Terrorgruppe – Ich bin ein Punk
Pennywise – Living for today
Feine Sahne Fischfilet – Für diese eine Nacht
Irie Revoltes – Travailler
Agnostic Front – Now and forever
Green Day – Basket Case
Kygo – Firestone
Avicii – Wake me up
Klingende – Jubel
ZSK – Herz für die Sache
U2 – Beautiful day

und viele mehr.

Noch bin ich mir unsicher, ob ich die Playlist von A nach Z oder als Shuffle abgespielt werden soll. Aber ich werde vorsichtshalber alles in die richtige Reihenfolge bringen.