Knog Oi Bike Bell – die andere Fahrradkingel. Eine Klingel ist – insbesondere am Rennrad – immer so eine Sache. Die Einen sagen: Muss sein! Die Anderen: Bringt so wie so nix, ich rufe lieber. Das mag man jetzt halten wie man will, ich persönlich habe an allen Bikes eine Klingel montiert. Eine Klingel signalisiert jeden halbwegs vernunftbegabten Menschen: Da kommt ein Fahrrad.

Gerne bekommt man die Frage von träumenden, fast tauben oder mit In Ears Musik hörenden Mitmenschen gestellt: „Hast Du keine Klingel!?“. Das ist auch oft der Fall, nachdem man sich die ganze Zeit vorher bis zur Sehnenscheidenentzündung einen abklingelt hat. In diesem Fall kann ich die Fragen des besorgten Mitmenschen getrost mit: „Ja, ich habe eine Klingel. Nützt bei manchen nur nix“ beantworten.

Viele Rennrad Fahrer mit Klingel verstecken diese schamhaft hinter dem Vorbau. Diese Lösung finde ich auch eher nur mittelgut. Ich hab lieber beide Hände am Lenker, wenn ich den betagten E-Bike Radtouristen anklingele, man weiß ja nie wie die so reagieren. Andere sagen auch offen das ihnen keine Klingel ans Rad kommt, weil: „Wie sieht datt denn aus?“

Klingel am Rennrad. Wie sieht satt den aus!

Ich bin Ende des letzten Jahres auf die Knog Oi Bike Bell, welche aus einer Kickstarter-Kampagne hervor ging gestoßen. Bei diesem Exemplar ist das Alleinstellungsmerkmal die sehr flache und gefällige Bauweise. Die Knog Oi Klingel nutzt den Klangkörper quasi im Halbrund um den Lenker statt eine klassische Glocke in die Höhe zu bauen.

Erhältlich ist sie in 4 Farben und sie wiegt 28gr. In der Klemmschelle ist eine Aussparung für die Schalt- und Bremszüge vorgesehen. Diese sollte man auch möglichst nutzen, denn sobald z.B. ein Schaltzug am Klangkörper anliegt, macht die Oi keine Mucks mehr. Dadurch ist die Positionierung etwas eingeschränkt, passt aber bei mir ergonomisch mit dem Daumen bei Hand am Oberlenker.

Die Lautstärke ist ausreichend, etwas leiser als die Idealstandarddinger die man so für 4€ bekommt. Der Hersteller bewirbt das mit „einem angenehmen Klang“. Mir wäre ja ein möglichst unangenehmer lauter Klang auch recht.

Der Preis ist mit 19,50€ für eine Klingel vergleichsweise teuer, aber dafür ist sie halt hübsch, ok verarbeitet und sollte dem ästhetischem Empfinden genüge tun. Wenn sie noch lauter wäre würde ich sagen: Der Preis geht schon klar.

Für alle die sich partout nicht mit einer normalen Klingel optisch anfreunden können, ist sie einen Blick wert. Funktional ist sie gegenüber allen herkömmlichen Klingeln eher etwas im Nachteil. Mal vielleicht von dem extrem seltenen Fall abgesehen, das man für ein Einzelzeitfahren eine aerodynamische Klingel braucht.

Oi. The music video

Haben sie keine Klingel?

„Haben Sie keine Klingel?“ Welcher Radfahrer hat das noch nicht gehört? Mit der Knog Oi! könnte der Traum vieler Fußgängers noch wahr werden: Selbst Radfahrer die bisher aus sportlichen oder ästhetischen Gründen für Fahrradklingeln eher ein müdes Gähnen übrig hatten, zeigen sich von der Knog Oi! begeistert. Die Oi! sieht nicht aus wie jede andere Klingel. Am Lenker ist kaum mehr als eleganter Metallring sichtbar der beinahe zu schweben scheint. Wer genau hinschaut, der entdeckt in dem Metallstreifen aus Aluminium, Kupfer oder Messing den Klangkörper und stellt fest, dass die Befestigung der Klingel am Rennrad sogar noch als smarte Kabelführung fungiert. So gewinnt man Innovationspreise und hilft Radfahrern sich Gehör zu verschaffen!

Einsatzzweck: universell einsetzbar
Details: Ringförmige Fahrradklingel in eigenständigem, elegantem Design. Erhältlich für zwei Lenkerdurchmesser: Small – 22.2mm, Large – 31.8mm. Aussparung an der Klemmung für Kabel
Gewicht: 18g (Small), 25g (Large)
Breite: 15mm
Material: Aluminium
Lieferumfang: inkl. Shims für 23.8 und 26mm

(Produktbeschreibung auf Amazon.de*)

Und wie steht ihr zum Thema Fahrradklingel? Micha fehlt eine Klingel am neuen Rad, ich möchte auf meine Knog Oi Bike Bell nicht verzichten. Ansgar fährt lieber eine 4,50€ Klingel mit mehr Lautstärke. Daniel fährt grundsätzlich ohne.

Blogger Relations Kodex:
Die Knog Oi Bike Bell habe ich selbst erworben. Meine Meinung im Testbericht wurde von Dritten nicht beeinflusst. Der mit * gekennzeichnete Link im Artikel ist ei Amazon Partnernet Link. Der Link führt auf die Knog Oi Bike Bell Produktseite. Solltet ihr über den Link bei Amazon eine Bestellung aufgeben, verändert sich für euch nichts aber Coffee & Chainrings erhält eine geringe Provision von Amazon.