In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Während Tim heute nach Hollum reiste, um seinen Saisonauftakt beim NK Strandrace zu fahren, stand bei mir Trainingslager Tag 11 auf dem Programm. Zwei Sessions, die unterschiedlicher nicht sein konnten.

Session 1: Nüchtern den Frühling begrüßen

Strava Link
KB/G1: 2×30″ SB, 3×5′ G2 kraftorientiert, Gesamtdauer: 80 Minuten, TSS: 65, Leistung: 168 Watt (183 NP).

Ein Fest! Zwar war es mit Temperaturen um 2 Grad noch richtig frisch um sieben Uhr aber die strahlende Sonne war Genuss pur. Die Beine fühlten sich super an und das Training hat mir viel Spaß gemacht. Ich bin dann freiwillig noch eine kleine Extra Runde gefahren. :D

Session 2: Intermitted exercises


G1/IE/EB: 2×5′ IE ($0/20), 3×4′ EB Gesamtdauer: 75 Minuten, TSS: 72, Leistung: 171 Watt (202 NP).

Draußen 15 Grad und Daniel geht zum Lachen in den Keller… IE-Intervalle, gerade mit 40/20 Rhythmus erfordern volle Aufmerksamkeit und stellen für mich im Straßenverkehr ein Sicherheitsrisiko dar. Deswegen komme ich nicht um die Rolle herum, die ich mir aufgrund der tollen Temperaturen fast auf die Terrasse gestellt hätte. Aber für 75 Minuten wäre das auch wieder des Guten zuviel gewesen.

Harte Arbeit am Mittag im Keller. 40/20, also 40 Sekunden Belastung bei 20 Sekunden Entlastung, gehen an die Substanz. Sind mir aber in Anbetracht der bisher anstrengenden Woche gut gelungen. In der Mitte der jeweiligen Segmente hatte ich meine Schwächen aber insgesamt habe ich die geforderte Leistung gebracht.

Nach kurzer Erholung ging es weiter zur Sache, drei Mal vier Minuten EB. Das tat schon extrem weh heute und ich konnte nicht wirklich pushen. Allerdings habe ich mich dafür stärker auf eine gute Trittfrequenz von über 80 konzentriert. In Anbetracht von 11 Stunden Training in den Knochen war das alles ziemlich brauchbar. Im zweiten Intervall hatte ich kurzzeitig sehr zu kämpfen.

Ausfahren und fertig.

Und sonst so?

Zwischen den beiden Sessions war richtig viel los. Ich war bei der Physiotherapie und Frühstückszeit mit Mittagsschlaf. Meine hintere Oberschenkelmuskuklatur ist jetzt wieder sehr geschmeidig.

Heute Nachmittag gibt und gab es die völlige Erholung. Morgen und Sonntag stehen noch einmal längere Umfangeinheiten auf dem Plan. Mit Schönwettergarantie. YEAH

Bis morgen!