In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

100 Tage WM-Vorbnereitung liegen hinter mir. Die Hälfte des zweiten Trainingslagers ebenso, wobei die wirkliche Arbeit im Trainingslager erst morgen beginnt. Den Grundstein habe ich gelegt und ein solides Gerüst an Form aufgebaut, was jetzt nach oben hin weitergebaut werden muss. Länger, härter, weiter. #strongerthanever eben.

Das bedeutet aber auch, dass das Training nicht weniger und vor allem nicht weniger anstrengend wird. Während ich heute noch einen Schontag hatte, warten in den nächsten beiden Tagen bereits zwei Einheiten, die mich an meine Grenzen führen sollen und müssen. Länger und härter, also ein Zusammenspiel der Komponenten, die ich in den ersten 100 Tagen hauptsächlich getrennt (lang & locker, kurz & hart) voneinander trainiert habe.

Ich freu mich voll drauf. Jetzt gehts ans eingemachte und in 50 Tagen stehe ich mit einem goldigen Team und fetten Grinsen an der Startlinie der Mountainbike Weltmeisterschaft am Strand von Finale Ligure!

Mein Training heute


G1-G2: G1 Training mit Anstiege in G2 kraftbetont, Gesamtdauer: 150 Minuten, TSS: 100, Leistung: 170 Watt (NP 180).

Richtig frisch fühlten sich die Beine heute noch immer nicht an. Nach dem losfahren hatte ich auch erstmal lange Zeit Probleme meinen Puls 150-160bpm zu kontrollieren, wobei ich hier einen Übertragungsdefekt vermute. Pulsschlag und Gefühl passten nicht zusammen.

Nach 90 Minuten entschied sich mich die anvisierten 3h auf 2h zu verkürzen, da mir langsam aber sicher der Saft ausging, nach 1:50h war wieder alles okay, so dass ich die Einheit nach 2,5 Stunden beendete und nur 30min Zeit sparte. Im Hinblick auf die kommenden Tage die sicherere Variante.

2 Tage nach dem Kellerwald Bike Marathon passte die Leistung auf dem Rennrad, mit starken Gegenwind war die Einheit mental auch nicht gerade einfach. Aber der Biss ist da und der Spaß zurück. Morgen und vor allem Donnerstag folgen dann zwei epische Trainingstage.

wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft

Endlich ist meine gerade Sattelstütze für das Lux angekommen und damit das letzte störende Detail am Rad kurz vor der Behebung. Durch den Tausch der Sattelstütze gewinne ich 15mm Raum nach vorne.

Langsam stellen wir uns auch organisatorische Fragen, wie zum Beispiel die logistische Komponente mit Anzahl an Tischen, Bänken, Stühlen… Zelt(e) und Co.

Außerdem brauchen wir eure Unterstützung:

Und sonst so?

Heute Nachmittag ist Babytag. In der Regeneration liegt die Kraft und etwas Ablenkung tut dem Kopf auch immer gut :-)

Bis morgen!