In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Espresso und Kaffee waren heute morgen notwendig, um die Wettkampf Analyse an Lukas vorzubereiten. Müder als gewöhnlich ging es an den Schreibkram, mit dem Schreiben kam die Motivation zum Radfahren zurück und so freute ich mich wahnsinnig auf den Termin mit Maren in Düsseldorf heute.

Mein Training heute


KB-G1: 150 Minuten, TSS: 60, Leistung: 120 Watt (NP 160).

beine ausrollen ist leichter als gesagt, denn Maren drückte auf den ersten 20km entlang des Rheins bei Gegenwind dafür ordentlich aufs Pedal. Gemeinsam hatten wir eine Menge Spaß und die Einheit erfüllte ihren regenerativen Zweck sehr und die Beine sind für das restliche Programm im Trainingslager bereit.

wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft

Watt freu ich mich euch endlich sagen zu dürfen, dass ich mit Maren einen echten Volltreffer für das Team #wemboFinale gefunden habe. Maren fügt sich super in das Team und schließt eine Lücke, die in Finale Ligure Gold sein wert. Neben ihrer Frohnatur und unglaublichen Verrücktheit hat sie das Herz am rechten Fleck und wird dem Team und mir sehr gut tun.

Und sonst so?

Mein Canyon Lux hat seinen ersten Renneinsatz mit Ausnahme des Hinterrads gut überstanden. Das Fahrwerk lief wie geschmiert, hier hat Ansgar perfekte Arbeit geleistet. Der Lockout Hebel muss noch etwas besser abgestimmt werden, Kleinigkeiten auf den Weg zur Weltmeisterschaft.

Das Hinterrad wird vorsichtshaltbar nachzentriert, damit es in Sondern wieder einsatzbereit ist.

Jetzt geht es wohlverdient auf die Couch, bevor das morgen wieder der alltägliche Trainingslager Wahnsinn von vorne beginnt. Mit 3-4 Stunden G1-G2 Training bleibt die Dosis noch gering, allerdings sind die letzten beiden Trainingslager Tage dafür umso fordernder.

Bis morgen!