In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Die vorletzte Folge meines täglichen WM-Tagebuchs. Ein rappelvoller Tag mit einem Umzug hinauf zu Le Manie, dem Festival Gelände von 24hFinale.

Uns wurde ein herzlicher Empfang bereitet und nach kurzem Smalltalk zeigte uns Lorenzo, wo wir ab morgen im World Camp stehen dürfen. Bis dahin bleiben wir auf dem Camping Platz Terre Rosse.

Nach einer Mittagspause ging es dann zum Track Check auf den WM-Kurs bzw. Teilen davon, danach widmete ich mich dann konzentriert meinem Intervalltraining auf der Straße.

Mein Training heute


G1-EB-G2: 2×4′ EB, 1×12′ G2, Gesamtdauer: 135 Minuten, TSS: 100, Leistung: 186 Watt NP.

Zuerst schaute ich mir die ersten 7 von 10km des WM Kurses an und fuhr direkt zwei Runden! Leider ist der weitere Teil, also die neuen 3km nicht ausgeschildert. Dafür werde ich dann hoffentlich morgen Zeit finden.

Was ich gefahren bin ist der Hammer, sowohl im Uphill wie Downhill. Egal ob Rampa Toboga mit den scharfkantigen Felsen bergauf oder der kurvige, flowige Trail durchs Naturstadion. Hammerhart! Und die Ausblicke aufs mehr ein Traum und sowieso auf den 7km waren es schätzungsweise 5km Singletrail.

Nach dem Trackcheck waren Intervalle angesagt. 2×4′ im EB Bereich mit 294/299 Watt waren perfekt, nach einer langen Abfahrt hinunter nach Noli ging es dann mitunter 12′ im G2 Tempo den Berg zurück hinauf (266 Watt).

Die Beine sind top, der Kurs brachial hart aber sowas von motivierend. Aber es wird ein verdammt hartes Rennen, insbesondere auch wegen der heißen Temperaturen.

Impressionen vom WM-Kurs bei 24hFinale 2017

Und sonst so?

Ansonsten warten wir gebannt auf die Ankunft von Ansgar und Maren und werden den Abend als Team ruhig ausklingen lassen.