Still und heimlich habe ich meine Ernährung in den vergangenen sechs Wochen umgestellt. Vegan – ohne tierische Produkte und ich muss sagen, dass ich bisher keine Fleischgelüste habe.

In meiner Jugend lebte ich mehrere Jahre als Vegetarier und bin deswegen kochtechnisch auf Gemüsebasis sozialisiert. Kein Wunder also, dass Fleischgerichte bei uns eine Seltenheit waren und sich auf hier ein Steak oder dort ein Lachsfilet beschränkten. Jetzt kommt beides nicht mehr auf den Teller, stattdessen Tofu oder Sojachunks.

vegan

Alles begann mit einer veganen Testwoche zum Ausprobieren. Und weil es meiner Freundin und mir so gut bekommen ist, haben wir daraus einen Testmonat gemacht und diesen jetzt unbestimmt verlängert. Ohne Ideologie oder Verzicht, viel mehr für eine bewusste und gesunde Ernährung. Beim Auswärtsessen darf es dann auch mal ein vegetarisches Gericht sein, veganes Essen ist – trotz Medienboom durch Kochshows – in Restaurants nicht im Ansatz vorhanden.

Und wer jetzt glaubt, man müsse auf alles leckere verzichten, der irrt. Vegane Cookies, Apfelstreusel, Pfannkuchen, Grillen. Alles lecker, alles ohne Mehraufwand und alles vor allem gesünder.

Inwiefern sich die Ernährungsumstellung auf den Sport auswirkt mag ich derzeit noch nicht beurteilen. Aber einen Leistungseinbruch habe ich nicht festgestellt. Stattdessen fällt es mir einfacher abzunehmen. Es fehlt noch eine Menge zum Idealgewicht aber ich bin auf dem richtigen Weg.