Die Saisonvorbereitung ist abgeschlossen. Mit dem Start in den April beginnt für die meisten Radsportler auch endlich die neue Saison und die ersten Rennen. Und wie kann man die Saison schöner eröffnen, als mit einem Monument der Radsport Geschichte? Die Ronde van Vlaanderen.

Wie bereits im vergangenen Jahr gibt es einem Tag vor dem belgischen Ein-Tages Klassiker eine Jedermann Veranstaltung auf dem Original Kurs der Profis mit allen Kopfsteinpflaster (Kasseien) Passagen und den berühmt berüchtigten Hellingen, kurze aber besonders knackige Anstiege. Rund 16.000 Radfahrer werden erwartet, anders als im letzten Jahr bei angenehmen 17 Grad anstelle von 3 Grad, auch der Wind wird auf der 134km langen Runde weniger eine Rolle spielen.

sportograf-35154887bDie Ruhe vor dem Sturm. Am Samstag wollen 16.000 Radsportler Paterberg und Co erklimmen. (c) Sportograf

In diesem Jahr bekomme ich wahrhaftige Unterstützung von Stefan, der letztes har kurzfristig gesundheitsbedingt absagen musste. Gemeinsam kann das Ziel nur heißen schneller als im letzten Jahr zu sein. Mit 6:38h liegt die Messlatte natürlich nicht sehr hoch aber bei 3 Grad und völlig außer Form war letztes Jahr Ankommen das einzige Ziel.

Let’s get it started. Three days to go.