In den letzten Wochen und Tagen deutete sich die Aufnahme von Tim alias ethackt, sowohl in unserem Blog als auch in unseren sozialen Netzwerken an. Heute möchten wir nun endlich Tim offiziell als Verstärkung begrüßen und freuen uns auf eine schöne und erlebnisreiche Zeit miteinander.

Bereits am Donnerstag wurden letzte Details geklärt und Daniel und Tim planten gemeinsam ihre kommende Rennsaison. Tim wird quasi den MTB Bereich von Coffee & Chainrings verstärken, obwohl Tim natürlich auch mit dem Rennrad und dem Laufsport verbunden ist. Mit letzterem wird er aber weniger warm.

Zur Begrüßung von Tim haben wir ein kleines Interview geführt und Tim die Gelegenheit gegeben sich selbst vorzustellen.

CAC: Lieber Tim, herzlich Willkommen bei Coffee & Chainrings. Du bist unser viertes Mitglied, stell dich doch mal kurz vor.

Tim: Hallo, ich bin der Tim, inzwischen 35 Jahre alt und stamme vom schönen aber leider doch eher flachen Niederrhein. Beruflich setze ich mich mit der industriellen Herstellung von Lebensmitteln auseinander, was mir in meinem Sport und der Ernährungsplanung durchaus behilflich sein kann. Sei es nur, dass das Wissen um die Inhaltsstoffe einen zu einer doch etwas längeren Einheit motiviert, als es normalerweise der Fall gewesen wäre.

CAC: Daniel berichtete, dass ihr euch insbesondere bei Rund um Köln näher gekommen seid. Was war das besondere an dem Rennen?

IMG_6503.JPGTim: Nachdem Daniel und ich bereits über mehrere Jahre, mal mehr mal weniger sporadisch, Kontakt über das Internet und ganz flüchtig auch am Rande des ein oder anderen Rennen hatten, klappte es in diesem Jahr endlich mit einem gemeinsamen Start. Ausgerechnet auf der Straße bei RuK. Da ich nach einer schwereren Operation rekonvaleszent und Daniel aufgrund seiner Trainingsplanung nich nicht 100% in Form war, nutzten wir das “Rennen” für ausgiebige Gespräche im Hochpulsbereich und vor allem alleine im Wind. Die gelachten Tränen behinderten die nötige Rehydrierung seinerzeit sehr . Lange Rede kurzer Sinn, von da an blieben wir dauerhaft in Kontakt, was letzten Endes zu meiner Aktivität hier führte.

CAC: Seit wann bist du überhaupt Radsportler und was fährst du am liebsten?

Tim: Ob und seit wann ich Radsportler bin, läßt sich gar nicht so genau sagen. MTB fahre ich jedenfalls seit 2007. Eigentlich wollte ich nur nicht zunehmen, als ich seinerzeit mit dem Rauchen aufhörte und da ich vor dem TV schon lange ein Fan (zwar des Straßenradsports) und durch einen Arbeitskollegen angefixt war, schwang ich mich dann auf’s MTB. Seit dem kann ich behaupten, das meine Liebe dem Geländebergrad gehört, obwohl auch gelegentliche Ausflüge auf die Straße, neben den üblichen Trainingseinheiten, zu meiner Saisonplanung gehören. Meine große Leidenschaft sind Etappen- und Langstrecken- Rennen. Auch die 24h von Duisburg habe ich bereits zweimal Solo absolviert. Unter 100km lohnt sich die Anreise vom unteren Niederrhein halt meist gar nicht. ;)

CAC: Wir machen noch ein kleines Geheimnis aus der Saisonplanung 2015, insbesondere über dessen Höhepunkt im Sommer. Welche Ziele verfolgst du denn bis dahin?

Tim: Im Frühjahr wäre es toll, wenn ich bei der “Hel van Groesbeek” in den Niederlanden ein gutes Ergebnis erzielen könnte. Dieses Jahr gibt es die zweite Neuauflage des Klassikers, der quasi vor meiner Haustüre stattfindet und im Jahre 2008 auch mein erster MTB Marathon war. Da mit einem etablierten und hochkarätigem Starterfeld zu rechnen ist, wird diesen Winter noch mehr Arbeit und Disziplin nötig sein, als in den vorangegangenen Jahren. Trotzdem bin ich guter Dinge mit einem positiven Ergebnis in die Vorbereitung für den großen CAC Sommerkracher starten zu können.

CAC: Und abseits des Radsports? (Deine Avatar Farbe verrät dich bereits)

Tim: Nicht nur der Radsportler weiß: das schönste Trikot ist das gelbe Trikot. In jeder nicht mit Radsport besetzten Minute, und eigentlich auch während dieser, schlägt mein Herz für den Ballspielverein Borussia aus Dortmund. Meine Trainingsplanung wär ja auch echt zu einfach, müsste ich neben der Arbeit nicht noch den Besuch aller Heim- und zahlreicher Auswärtsspiele des glorreichen BVB mit dem zu absolvierenden Trainingspensum koordinieren.

CAC: Zum Abschluss: Warum heißt du ethackt auf Twitter?

Tim: Was soll denn so eine Frage jetzt? Ich glaub ‘et hackt.