Seit Jahren ist der MTB-News Winterpokal fester Bestandteil des Wintertrainings und ein kleiner Punkt für die Motivation zum Training. Immerhin bekommt man pro 15 Minuten Radfahren einen Punkt gut geschrieben, für 20 Minuten Joggen ebenso und zwei weitere Punkte für Alternativsportarten. In der Vergangenheit wurde der Spaß am gemeinsamen Punkte sammeln durch die Vielzahl an Spaßkanonen getrübt, die sehr fantastische Leistungen erbracht haben wie zum Beispiel 25 Stunden radfahren am Tag oder so.

Insofern war nur das interne Teamranking ein Maßstab mit Leuten, die man mehr oder weniger gut persönlich kannte. Ein Blick auf das Gesamtklassement war jedoch nicht notwendig. War. Denn eine Vielzahl von Neuerungen machen den Winterpokal in diesem Jahr in meinen Augen wesentlich attraktiver.

Dazu gehört zum einen die Einbindung von Strava oder das Sammeln von Trophäen, zum Anderen sind die „Cheater“ eindeutig weniger geworden und/oder werden besser hinausgefiltert. Nach rund einem Drittel der Trainingszeit, der Winterpokal läuft noch bis Ende März, ist es also Zeit für ein kleines positives Fazit, denn in der Vergangenheit wurde genug über den Winterpokal gemeckert.

winterpokal

Trophäen sammeln
Am Anfang etwas nervig, weil man wirklich für jeden Mumpitz einen Pokal (Strava Abbild) bekommt. Dies lässt jetzt nach und einige Trophäen sind wirklich sehr putzig und bringen kurzzeitige Freude. Zum Beispiel gefällt mir die Trophäe „Advent, Advent, die Wade brennt“ als Auszeichnung für ein Training am Adventssonntag sehr gut, natürlich bekommt man auch für Trainings an den anderen drei Adventssonntagen Auszeichnungen und kann die Sammlung komplimentieren. Das das ganze nicht ganz so ernst zu nehmen ist, zeigt auch die Trophäe „Fremdgeher“ als Auszeichnung dafür, dass man Straka Einheiten importiert hat.

Strava Einheiten importieren
Nutzt man Strava ist das Eintragen der Winterpokal Punkte in diesem Jahr ein klacks. Man kann über den Button Strava Einheiten importieren ganz einfach seine Trainings importieren und direkt in Punkte umwandeln. Da auf Strava durch die Auswertung der Trainingsdaten das betrügen schwieriger und aufwändiger ist, als bloß ein Klick und die der Eintrag von x-Minuten, bekommt das Ranking auch eine neue Bedeutung.

Wir liegen im reinen Strava Ranking als Team Coffee & Chainrings auf Platz 4, in der Solisten Wertung beherrschen Tim und Daniel die Top 20 des Strava Rankings. Natürlich ist das Ranking auch nicht überzubewerten, immerhin erfasst es keine Leistung, sondern nur Zeit und zum anderen fallen die ehrlichen Trainierer ohne Strava auch wieder raus.

Ansonsten ist alles beim alten geblieben aber das System als solches ist ja auch grundsolide und funktioniert. Als zusätzliche Motivation für das Training im Winter kein Muss aber für den einen oder die andere bestimmt ein nützliches Motivations-Feature.