Bevor ich über meine ersten Erfahrungen mit dem 4iiii Precision Powermeter berichte, möchte ich die Inbetriebnahme dieses Powermeters erklären. Die Inbetriebnahme erfordert ein wenig mehr Aufwand als ein Pulsgurt-Pairing aber sie stellt auch kein Hindernis dar.

Die Installation war selbst für mich spielend einfach, obwohl ich eigentlich das Schrauben anderen überlasse. Zuerst muss man den alten Kurbelarm lösen, in dem man die zwei Schrauben lockert und den Sicherheitsring hochschiebt. Danach mit dem Shimano Tool die handfest gezogene Sternschraube aufdrehen und den Kurbelarm abziehen. Pedale abschrauben. Eventuelle Distanzringe an den neuen Kurbelarm anlegen und dann auf das Innenlager schieben. Die Sternschraube handfest zudrehen und dann die Schraubensicherung wieder einschieben und die beiden Schrauben mit 12nm anziehen. Dank meines Parktool Drehmomentschlüssels kein Problem.

Die 4iiii Precision Anleitung ist ausklappbar und zeigt in Bild und Text die fünf notwendigen Schritte zur Inbetriebnahme des Leistungsmessers.

Inbetriebnahme:

1. Batterie einsetzen. In dem Batteriefach ist alles beschrieben, der Deckel lässt sich nur in einer Position festdrehen. So wird ein Eindringen von Wasser verhindert.
2. Montage. Kurbelarm wie oben beschrieben montieren.
3. Wake-up. Den Kurbelarm drehen.
4. Pair Precision. Verbinde deinen Powermeter über ANT+ oder Bluetooth mit deinem Bike Computer. Jetzt sieht man im Garmin Edge 1000 bereits die Trittfrequenz.
5. Ride. 1-4min warmfahren.
6. Zero. Stehen bleiben, Last von den Pedalen und in 12 Uhr Stellung stehen lassen, wobei der Precision Arm nach unten zeigt. Jetzt einfach im Garmin (oder deinen anderen Bike Computer) Kalibrieren wählen.

– that’s it. Ride hard. Ride fast.

Nach der einmaligen Installation werden nur noch die Schritte Wake Up und Zero benötigt.