#Mileba hat mir während der Transalp von Ruhpolding nach Riva del Garda über sieben Etappen, 620km, 19000hm und 44 Stunden Fahrzeit gehörig den Arsch gerettet.

Anders als viele Fahrer hatte ich während der abenteuerlichen Woche keinerlei Sitzbeschwerden, meinem Popo ging es dank ProPo richtig gut. So gut wie nie, möchte ich behaupten.

image

Gerade rechtzeitig ist mein Maßsattel von Hannes Mirow aus Rostock fertig geworden, so dass mir 15 Stunden Gewöhnung blieben. Ich war zu Beginn etwas skeptisch bezgl. der wenigen Zeit, aber bereits mit dem ersten Training merkte ich die Verbesserungen. Ich saß viel besser auf meinem Rad und die neuen Probleme in Form von abknickenden Handgelenken und einschlafenden Händen waren auf die nicht ganz perfekte Sattelausrichtung zurückzuführen.

Der Sattel wanderte also etwas weiter nach hinten, die Gewichtsverteilung damit ebenso und schon waren die Arme entlastet und meine Sitzposition vollkommen.

Selle Italia SLR, Tune Speedneedle, Tune Speedneedle Marathon, Prologo X8, Prologo X10 – alles funktionierte irgendwie aber früher oder später machten mir alle Sättel Probleme, meistens auf der linken Schambeinseite. Mein Becken ist schief und deswegen sitze ich sowieso krumm auf dem Rad, allerdings stützt der breite Mileba Sattel (160mm) mein Becken viel besser ab.

Die Breite wurde vorher mit zwei Messungen errechnet, zuerst durch den Sitzknochenabstand und darüberhinaus durch eine Messung wie gestreckt ich auf dem Rad sitze. Mit diesen beide. Messwerten könnte man die Sattelbreite bestimmen. Ungewöhnlich breit schaut er aus, aber umso bequemer ist er. Die aus Carbon gefertigte Schale und Streben flexen super und das pflegeleichte Kunstleder bietet ein Minimum an Comfort, so dass selbst härteste Herausforderungen wie die 9:30h lange dritte Etappe ohne Probleme bewältigt wurden.

Anders als zum Beispiel beim Tune Sattel ist auch die Oberflächenstruktur des Sattels. Der Sattel ist weniger glatt und ist eher stumpf, so dass man weniger hin und her rutscht. Das Ganze erinnert mich etwas an die CPC Struktur des Prologo Sattels, allerdings ist die Mileba Version ohne Gumminoppen viel hosenschonender.

Ich bin wirklich froh, dass ich mich vor der Transalp entgegen der Vernunft für den neuen Sattel entschieden habe. Das hat mir quasi den Arsch gerettet, denn mit meinem bisherigen Prologo X10 Sattel wäre ich auf keinen Fall so beschwerdefrei ins Ziel nach Riva gefahren wie mit dem Mileba Maßsattel von der Ostküste.

Vielen Dank an Hannes für das Vertrauen in ein kleines Hobby Team und die Unterstützung in den kommenden Monaten. Es ist keine Selbstverständlichkeit diesen Weg zu wählen und wir wissen das zu schätzen!