Grund für unseren Alpen Trip war eigentlich der Gewinn eines Startplatzes beim Alpe Adria Bike Festival in Villach inkl. 2 Übernachtungen. Morgen ist es soweit und ich starte beim MTB Giro über 81km, 2000hm im Dreiländereck.

Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Marathon sind denkbar ungünstig. 18h Training, 320km, 8500hm bedeuten meine Ermüdung ist hoch und die Form im Keller. Andererseits gehen Berge dafür gerade gut.

Sorgen bereiten mir mehr meine Ausrüstung. Mein großes Kettenblatt ist runter gefahren und das Ersatz KB liegt zu Hause. Gut ne? Jetzt heißt es sehr konzentriert schalten, denn Antritte auf dem großen KB bedeuten die Kette springt an. Kein Wiegetritt und keine Tempoattacke auf dem großen Blatt.

Ansonsten ist die Stadt nett beflaggt aber ansonsten scheint das Event unbekannt. Über die Strecken habe ich von 81-89km und 1700-2400hm drei verschiedene Angaben gefunden, was die Vorbereitung natürlich vereinfacht. Ich fahr drauf los. :-)

Zuerst muss ich aber morgen früh um 06:45 12km / 250hm (1 Berg Kat. 4) hinauf zum Faaker See, wo der MTB Giro um 08 Uhr startet. Die Rennradler starten in Villach, gemeinsam wird dann im Ziel gefeiert.

Alpe Adria Bike Festival Villach

Die letzten 500m ins Ziel gehen mitten durch die Innenstadt

Die letzten 500m ins Ziel gehen mitten durch die Innenstadt

Was erwarte ich? Mal sehen, was die Beine hergeben und ob ich die guten Bergleistungen der letzten Tage wiederholen kann. Die 15km auf dem Gerlitzen gingen heute jedenfalls ordentlich gut mit knapp 220 Watt im unteren GA2. Als Vorbelastung suboptimal aber für ein Marathon aus dem Training heraus die beste Grundlage.

Morgen dann mehr und Montag und Dienstag liefere ich dann auch noch die Berichte vom Weißensee nach, u.a. den zweiten Teil auf den Spuren des Weltmeisters mit dem Hochstein Uphill und Russenweg Alpen Trail.