In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Das mit der Technik üben wir nochmal. heute war ein eigentlich ein Videotagebuch Beitrag geplant und ich wollte euch mit zur Sophienhöhe nehmen. Hat nicht so wirklich gut geklappt, ich beherrsche das Handling mit der Aufnahme bei der Garmin VIRB noch nicht und die Kamera Einstellung war auch eher semi-breidruckend. :D

Ich warte im Übrigen nach wie vor auf bei neues Macbook Pro und bin – wie letzte Woche auch schon – optimistisch es in Kürze zu erhalten.

RUHEWOCHE, ARBEITSTAG 7/7, TRAINING 6/6

Mit dem Ende meiner Nachtbereitschaft heute vormittag habe ich dann den siebten Arbeitstag in dieser Woche voll gemacht… zum Glück winken bald drei freie Tage am Stück. Aber erst eimal muss ich morgen und Mittwoch noch zwei Dienste wegarbeiten.

Die Nacht war erholsam und ich startete gut ausgeruht in das sechste und letzte Training der Woche. Über die Ruhewoche bzw. das Konzept Ruhewoche schreibe ich Ende Februar einen Artikel, wenn ich mit der Ruhewoche vom 13-19.02 mehr Daten verfügbar habe.

Mein Training heute

G1/G2: 3×15′ G2 kraftbetont, Rest locker. TSS 75. Die Einheit war locker, fühlte sich locker an und zeigte mir, dass ich gut erholt bin.

Mit 221/221/226 Watt in den drei Anstiegen über je 175hm habe ich eine gute Leistung gezeigt, jedoch war das erste richtige Outdoor Training weniger gleichmäßig als auf der Rolle. Insgesamt war ich mehr damit beschäftigt zu schalten und auf meine Leistungswerte zu achten, als mich in die Einheit rein zu finden. An den Automatismen muss ich definitiv arbeiten.

Habt ihr euch eigentlich mal gefragt, inwiefern Temperatur den TSS-Wert beeinflusst? Soweit ich weiß, fließt die Temperatur in den Score nicht mit ein, allerdings empfinde ich mein Training bei -4° erschöpfender als indoor auf der Rolle. Heute Nachmittag ging jedenfalls nicht mehr viel.

wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft

Mei Canyon Lux und ich freunden uns gerade an, heute auf der verschneiten und eisbeschichteten Sophienhöhe kam ich mehrmals in den Grenzbereich des Rads. Wir haben uns wacker geschlagen und es läuft langsam. Das Anfreunden ist heute ein Thema im etwas ummodifizierten Videobeitrag zur WM-Tagebuch Folge 21.

Daniels WM-Tagebuch Folge 21

Canyon Lux 9.9 SL 2017

Ich glaube aber, dass ich mit einer geraden Sattelstütze (30,9mm) zufriedener sein werde, als mit der Ritchey Carbon Trail mit Versatz. Könnt ihr mir eine Sattelstütze empfehlen, die mit der Carbon Trail aus dem Hause Richey vergleichbar ist aber keinen Versatz hat? Alu-Stützen scheiden aus.

Sollte sich darüberhinaus noch ein Fahrwerks-Einstellungsprofi unter unserer Leserschaft befinden, der möge sich bitte dringend bei mir melden.

Und sonst so

Blogcontent. Ich sprudel gerade so vor Ideen für neue Beiträge zu den Themen „Bandbreite beim Antrieb“, Garmin VIRB, Training und Regeneration und zahlreiche andere Hits. In der kommenden Woche bleibt mehr Zeit und – hoffentlich – it dem neuen Macbook wird dann alles wieder besser.

Heute Abend gibt es passend zum Abschluss der Regeneration eine Badewanne! Und dann heißt es Fokus auf drei neue Wochen Vorbereitung auf die Mountainbike 24h Weltmeisterschaft am 02. Juni 2017!

Bis morgen!