In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Nach einem trainingsfreien Tag arbeitsfrei zu haben ist wie ein Jackpot im Lotto! Gemütlich in den Tag starten, das Frühstück genießen und keinen zeitlichen Druck zu haben. Trotz passablen Wetters war ich zu faul nach draußen zu gehen und entschied mich für die Rolle beim Training.

Nach dem Training war genügend Zeit zum Erholen und entsprechend entspannt fühlte ich mich auch. Außerdem war ausreichend Zeit für etwas Mehrarbeit im Blog, immerhin erscheint morgen die 50. Lieblingsblogs Folge und für die Extra-Kaffeezeit am Nachmittag.

Daniels WM-Tagebuch Folge 9

Mein Training heute

Wie ich ausführlich im heutigen Videocast darstelle, hatte ich heute ein Training zur Senkung meiner VLaMax. Eine niedrige VLaMax dient einem effizienteren und Ressourcen schonenderen Stoffwechsel und ist eigentlich meine Stärke. Um aber einen Anstieg der VLaMax durch die vielen Trainingseinheiten mit dem Ziel der Steigerung der Vo2Max entgegenzuwirken, bekommt das Stoffwechseltraining eine besondere Rolle.

G1/K3/G2: 3×15′ K3, 2×10′ G2 in 120′ Trainingsvolumen. TSS 111.
Drei ansteigende K3 Intervalle mit 226/230/235 Watt und nach 10′ Pause zwei Intervalle über jeweils 205 Watt im G2 Bereich. Die Intervalle fielen mir sehr einfach, waren jedoch im K3 Bereich eher im niedrigeren Rahmen. Besonders schwierig fiel mir heute in den Pausenzeiten die G1 Leistung zu halten, hier war ich allzuoft im Kompensationsbereich.

Verglichen mit ähnlichen K3-Intervallen (Kürzer, weniger) konnte ich mich nach dem Ruhetag wieder stark verbessert im Training präsentieren.