In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Guten Abend. Obwohl das gestrige Stabi-Kraft Programm für eine Ruhewoche ordentlich Körner gekostet hat, fühlte ich mich heute morgen gut. Der Muskelkater blieb aus, wenn auch die Muskulatur pumpt.

Wetter bleibt Wetter und im Hinblick auf mein kommendes Trainingslager wird es mir zunehmend egal, so dass ich heute dem Regen motiviert getrotzt habe. Mit bester Laune und einem Lächeln in Gesicht.

Darüber hinaus habe ich kurzfristig auf der Arbeit ausgeholfen und einen Babynachmittag verbracht inkl. kochen und einkaufen. Am Abend wartet eine Badewanne, um den Ruhewoche Charakter zu unterstreichen.

Außerdem bleibt Zeit später im Keller etwas weiter an meinen strukturellen Möglichkeiten zu arbeiten. Helme zu testen und zu fotografieren sowie eine Ernährungszusatzbestellung aufzugeben.

Mein Training heute


Freies Training: Gesamtdauer: 95 Minuten, TSS: 60, Leistung: 154 Watt.

Bestes Wetter sieht anders aus. Erkelenz, drei Grad und Regen sind alles andere als beste Radbedingungen aber es könnte auch noch schlimmer sein. Die Zeit auf dem Rad war kurzweilig und entspannend, die Einheit war als freies Training ohne große Intensitäten geplant und meine Umsetzung entsprechend.

Selbst der zu Beginn kräftige und später nachlassende Gegenwind war keine große Herausforderung heute. Ich bin derzeit mit dem Wetter im Reinen!

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mit dem GripGrab Portfolio keine kalten Füße mehr habe und insgesamt für das Wetter gut aufgestellt bin. Dazu möchte ich euch in meinem Urlaub auch noch mit einem Blogbeitrag beschenken.

wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft

Alle denken mit. Alle sind irgendwie involviert und jeder ist hilfsbereit. Heute hatte mir Markus einen weiteren TUNE Speedneedle für die WM als Ersatzsattel angeboten, nachdem er sich konkret über die Planung mit zwei Rädern für einen Fahrer informierte.

Letztendlich wird es darauf Hinauslauf, soweit es regeltechnisch erlaubt ist, dass ich mindestens vor den beiden Lichtwechseln auf das Grand Canyon AL SLX wechseln werde, dass bis dahin noch sub10kg wiegen wird und trotz Alu-Rahmen ein adäquater Ersatz für das Canyon Lux darstellen wird.

Mit meinem Trainer Lukas rückte heute langsam aber unabdingbar die Ernährungsstrategie in den Vordergrund, die wir während des Trainingslagers zu testen beginnen und langsam aber bestimmt im Hinblick auf die WM ausarbeiten werden.

Still und heimlich (noch) konnten wir Sponser als Co-Sponsor unseres Teams gewinnen, so dass es auch für Gels und Elektrolytgetränke eine Umstellung geben wird.

Und sonst so?

Ansonsten merkt ihr hoffentlich seit Tagen meine rundum Zufriedenheit. Alles läuft in den richtigen Bahnen, 105 Tage vor dem Start der WM. Nicht, dass ich nicht langsam aufgeregt werde und nicht, dass die verbleibenen 100+ Tage nicht fordernd werden aber der eingeschlagene Pfad ist gut. Sehr gut und ich spüre, dass ich immer leistungsfähiger werde und das Potential einer richtig guten Weltmeisterschaft sich eröffnet.

Zufriedenheit vom Chillen mit dem Kater bis zum Biken im Regen!

Bis morgen!