In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Trainingslager Tag 3. Seuchentag was die Struktur angeht, perfekt was das Training anging.

Session 1: KB/G1 mit Extras


KB/G1: 4×30″ SB, 3×5’G2 kraftorientiert, Gesamtdauer: 60 Minuten, TSS: 50, Leistung: 173 Watt.

Es fluppt! Was hatte ich heute bereits vor dem ersten Kaffee für einen Spaß. Die Belastungen zum Start in den Tag sorgen für großes Schwitzen aber auch gute Laune. Danach ist der Kaffee und die Couch wohl verdient.

Session 2: G1/IE/EB


: 2×4′ IE, 3×3′ EB, Gesamtdauer: 80 Minuten, TSS: 100, Leistung: 190 Watt.

Stark, richtig stark. Beim Aufwärmen habe ich bereits 180 Watt im G1 abgespult, die IE Intervalle habe ich verflucht und genossen. 40″/20″ Intervalle sind huns gemein aber ich habe sie sehr gut gemeistert.

Die EB Intervalle im Anschluss habe ich jeweils über 300 Watt gedrückt und zufrieden das harte Programm abgeschlossen.

Und sonst so?

Ansonsten war ich heute ehr so vom Pech verfolgt. Zuerst, okokok ich habe genug Warnungen ignoriert, ging während des IE-Trainiungs mein Leistungsmesser leer. Der schnelle Batteriewechsel ging schief, erst Ansgar erkannte das Problem eines abgenutztes Zahns an der Verschlusskappe. So musste ich die Eb-Intervalle mit Hilfe meiner Bkool Software fahren, klappte zufriedenstellend.

Ebenso blöd ist die Tatsache, dass das Canyon Lux gerade nicht gefahren werden kann. Zumindest nicht am Limit, da die Fox Factory Gabel einen Defekt an der 4Fit Remote Einheit hat. Das Zugseil gibt die Gabel nicht frei, sondern blockiert auch ohne Betätigung des Hebels die Gabel. Nervt, eine Antwort von Canyon steht aus. ich sehe mich nächste Woche schon nach Koblenz fahren…

Den rest des Tages habe ich auf der Couch gechillt, denn ab morgen beginnen die Umfänge zur steigen. Heute war ja eher kurz und schmerzvoll ;D

Bis morgen!