In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Manchmal ist Kaffee wichtiger als Mountainbike.

Zumindest wenn sich der ohnehin seit gestern lädierte Körper über Nacht nicht stabilisiert sondern verschlimmert hat. Nacken und Rücken sind fies und ich in meiner Bewegung eingeschränkt, dazu Kopfschmerzen, Kieferschmerzen, Schwindel… Schleudertrauma sagt man wohl gewöhnlich. Morgen also ein Besuch beim Arzt, röntgen und dann wohl Physiotherapie.

Ich hoffe, dass wir hier schnell Besserung erreichen und ich zumindest in Schonhaltung auf der Rolle ein kurzes Programm fortsetzen kann.

In Emmelshausen habe ich dann heute einen ruhigen Tag verbracht und mit Maren und Family zuerst Ansgar auf seine Langstreckenpremiere beim Schinder(hannes) MTB Superbike geschickt und später wieder in Empfang genommen.

Während Ansgars Fahrt musste ich dann immer wieder aus der Sonne, um den Schwindel zu vermeiden.

wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft

Zuerst mal die gute Nachricht: Aufgrund des miserablen Wetters in Willingen habe ich auf den Carbon Laufradsatz am Lux verzichtet. Dieser wäre wohl gestern beim Sturz draufgegangen.

Dafür gab es dann eine sehr gute Zusammenarbeit von Canyon, Maxxis und Alex Rims. Alle drei Marken haben sich bei der Reparatur und Wartung perfekt ergänzt und so mein Lux noch vor Abfahrt aus Willingen einsatzfähig bereitet.

Aber der Fahrer ist dann eben mehr als nur Carbon und Aluminium. :(

Und sonst so?

Ein Leben im Wohnmobil, definitiv für Rennwochenenden eine gute Sache. In dieser Hinsicht ist die Generalprobe für die Mountainbike Weltmeisterschaft geglückt.

Morgen wird also ein wegweisender Tag für die letzten 10 Tage WM Vorbereitung. Ich hoffe es wird alles gut.

Bis morgen!