Es ist noch gar nicht so lange her, da bin ich mein erstes Kriterium gefahren, habe als erste Frau über die Ziellinie überquert und auf dem Treppchen standen drei Männer. Ziemlich gefrustet bin ich aus Krefeld nach Hause gefahren, ihr kennt wahrscheinlich den Artikel. Beim Preis von Bochum Wiemelhausen, meinem zweiten Rennen dieser Art, durfte ich das genaue Gegenteil erleben. Wieder erste Frau, dieses Mal aber inklusive Aufmerksamkeit durch den Kommentator, Siegerehrung, Urkunde, Medaille und Preisgeld. Preisgeld! Bei nem Hobbyrennen! Als eine von nur zwei Frauen! Vollkommen verrückt, aber eine unheimlich tolle Geste. Danke, Bochum!

Das Rennen selbst war übrigens furchtbar. Furchtbar hart und furchbar schön. Hier geht’s zum Bericht über den Preis von Bochum Wiemelhausen.

P.S. Ja, ich gebe nicht alles auf einmal aus.

Fotos: Christian Siedler

Hier gibt’s noch mehr Bilder zu sehen.