Nein, wir schließen uns nicht der allgemeinen Theatralik zum Thema Wetter an. Im Gegenteil: Wir müssen über das Wetter und unsere Einstellung reden. Zu nass? Zu heiß? Zu kalt? Nichts da, es gibt kein schlechtes Wetter.

Haben wir eine Hitzeperiode wie im Juni, ist vielen zu heiß und man wünscht sich Regen und kühlere Temperaturen. Kommt mehr Niederschlag, rufen alle wieder laut im Chor „Wann wird es mal wieder richtig Sommer?“. Das Wetter ist nicht umsonst Small Talk Thema Nummer 1, jedeR hat eine Meinung. Ich auch.

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur eine falsche Einstellung. Zum einen kann man sich das Wetter sowieso nicht aussuchen und muss es nehmen, wie es kommt. Zum anderen gibt es mittlerweile ganz gute Wetterschutz Kleidung, sowohl für heiße Temperaturen als auch für kühlere Tage. Für Sonne, für Regen, für Schnee. Es ist unser innerer Schweinehund, der sich streubt im Regen draußen zu sein.

Aber gegen den Schweinehund kann man angehen. Bei mir war ein Tag während der WM-Vorbereitung entscheidend, genau genommen Tag 37 der WM-Vorbereitung. Seitdem ist mir das Wetter fast egal, wenn es nicht gerade hagelt oder so sehr stürmt, dass es fahrlässig gefährlich wäre draußen zu trainieren.

Kommen wir zurück zum Wetter, steht es wirklich so schlimm darum?

Ist 2017 wirklich so schlimmes Wetter?

Ein Blick in die Statistik zeigt, was ich persönlich auch in über 400 Stunden Training bisher gefühlt habe. Der Juli war extrem nass, ansonsten lag der Niederschlag unter dem Durchschnitt.


Quelle: Deutscher Wetterdienst.

Allerdings steht mit dem August, wenn ich mir den durchschnittlichen Niederschlag für Erkelenz anschaue, ein traditionell Regen reicher Monat auf dem Plan, umso hoffnungsvoller bin ich für den September und dem Beginn eines hoffentlich goldigen Herbsts. Bis dahin werde ich noch den ein oder anderen Regentag im Training mitnehmen.

Es komme auch wieder schönere Tage! Allerdings ist das Gefühl, ein langes und herausforderndes Training unter widrigen Bedingungen absolviert zu haben bedeutend wertvoller als bei schönsten Wetter. Dafür lädt ein schöner Sommertag eher dazu ein, einfach mal das Training zu verlängern.

Wie dem auch sei: Go out, ride and have some fun. Dem Wetter zum Trotz!