Mein Besuch bei Rad am Ring 2017 nutzte ich, um am Stand von Bekleidungshersteller everve vorbei zu schauen, dabei gab mir Guido Einblick in die Philosophie und Konstruktion der neuen everve me Trägerradhose. Der Werbespruch „Die wohl besten Radhosen der Welt“ zeugt von großem Selbstvertrauen in das Produkt. Die Präsentation der everve Kollektion war sehr schick und das Auftreten sehr professionell.

Auf dem Stand von everve wurde ich freundlich von Guido begrüßt und wir plauderten sofort drauf los. Begeistert hat mich die Entstehung des Namens „everve“: es ist eine Kombination aus den Worten „ever“ (immer) und „verve“. „verve“ steht als Synonym für verschiede Ausdrücke, unter anderem für Dynamik, Schwung, Power, Leidenschaft, Temperament. Also könnte man den Namen übersetzen mit „immer Power“ oder „immer Schwung“. Sehr gelungen wie ich finde. Diese Kombination der Worte steht insbesondere auch für die neue me Trägerradhose.

Die everve me Trägerradhose

Guido hat mir ausführlich die Idee und die Konstruktion der me Trägerradhose erklärt. Die Konstruktion berücksichtigt verschiedene Aspekte. Der Grundgedanke ist, dass man austauschbare Sitzpolster hat, die in ihrer Stärke individuell angepasst und ausgetauscht werden können. Es gibt die Polster in 9 Stärken. Die Polster befinden sich in zwei getrennten Taschen. Der Sitzbereich besteht aus einem weichen, innovativem Spacer-Gewebe. Schon das erste befühlen des Stoffes mit der Hand war sehr angenehm. Der Spacer-Stoff soll für eine optimale Wärme- und Feuchtigkeitregulierung sorgen. Die Nähte der Hose sind alle abgedeckt, so dass keine Gefahr besteht, dass es irgendwo reibt und wunde Stellen entstehen. Das äußere Gewebe der Hose fühlt sich hochwertig an. Es ist straff, aber trotzdem flexibel genug um die Bewegungsfreiheit nicht einzuschränken. Und es fühlt sich nicht nur toll an, es sieht auch toll aus.

Die everve me Trägerradhose gibt es in den Herrenvarianten kurz/Low und kurz/High und in einer kurzen Damenvariante. Der Clou bei der Damenvariante, ist der hintere Verschluß der Träger. Dieser läßt sich leicht lösen und noch leichter wieder schließen, da er mit einem Magnetverschluß ausgestattet ist, mit dem „Frau“ die Träger quasi blind befestigen kann.

Die Innovation der everve me Trägerradhose wird in diesem Video sehr anschaulich dargestellt:

Falls Eure Neugierde geweckt ist gibt es hier den Link zur sehr ansprechenden Web-Seite von everve!

Individuelle Anpassung

Um das richtige Polster auszuwählen, gibt es zwei Methoden: erstens kann man everve mitteilen welchen Sattel man fährt, wie groß und schwer man ist und in welcher Sitzposition man fährt. Anhand dieser Daten wird das Polster ausgewählt. Die zweite Methode ist etwas aufwendiger und kann nur im Factory Store oder auf einem Event, z.B. Rad am Ring, durchgeführt werden. Hier bei handelt es sich um eine digitale Satteldruckmessung, bei der mit den verschiedenen Polstern, das optimale ausgesucht wird. Letztendlich spielt das Gefühl und die Vorliebe aber die wichtigste Rolle. Und da kommt die Individualität der me Trägerradhose voll zur Geltung, denn man muss nicht die komplette Hose ersetzen, sondern tauscht nur die Polster aus.

Meine Testhose

Zum Schluß durfte ich eine Testhose der everve me Trägerradhose in Empfang nehmen. Ich teste die Low-Variante, bedeutet die Hose ist vorne tief geschnitten und hat schmale Träger. Guido hatte für mich die E8 Polsterdicke errechnet. Die Hose wollte ich natürlich sofort testen und da war eine Runde um die Nordschleife während des Rad-Rennens optimal. Also Hose an und los gings. Schon beim anziehen merkt man die hochwertige Qualität der me Trägerradhose. Sie saß straffer als meine bisherigen Radhosen. Auch beim fahren fühlte sie sich sehr gut an, nichts scheuerte oder rieb. Der erste Eindruck in der langen bergauf Passage zur hohen Acht war aber, dass das Polster ein wenig drückte.

Fazit

Dieser Eindruck bestätigte sich auf weiteren Touren mit der everve me Trägerradhose zuhause. Aufgrund meiner Testerfahrungen bekomme ich ein dünneres Polster. Hier zeigt sich, dass im Endeffekt das Körpergefühl eine große Rolle spielt und die everve me Trägerradhose mit ihren austauschbaren Polstern ihren Vorteil klar auspielen kann. Am vergangenen Sonntag hat die everve me Trägerradhose mit einem dünneren Polster beim Sebamed-Bike-Day auf 80 Kilometern einen positiven Eindruck hinterlassen! In zwei Wochen teste ich für Euch weiter beim Vulkanbike-Marathon in Daun.

Blogger Relation Kodex
Die Trägerradhose und das Trikot von everve wurde mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt.