Es war mal wieder ein neuer Radschuh fällig. Bei Daniel sah es genauso aus und hatte schon mal Recherche betrieben und seine Wahl war der Shimano SH-XC70E. Ist schwarz, von Shimano, verformbar und in breiter Fußform. Dann kann ja nicht viel schief gehen.

Shimano-SH-XC70E-Custom-Fit-MTB-Schuhe-Breit-Model-76cad2d85a9310708e072aa3c2ca7ea3

Auch mein letzter Schuh der Shimano SH-M 310 war aus der Custom Fit Serie von Shimano. In den entsprechend ausgerüsteten Shops, wird dann der Schuh in einen Ofen gepackt, erhitzt und mit einem Plastiksack unter Vakuum am Fuß abgeformt. Das habe ich damals auch machen lassen, bringt aber nicht viel. Der Schuh wird für eine wirklich effektive Anformung nicht warm genug und das Vakuum auch nicht stark genug. Das liegt natürlich daran, das man Angst um die Füße des Kunden hat (auch völlig zu Recht).

Die Idee ist aber sehr gut und da ich thermoplastische Verformung selber machen kann, sollte auch mein nächster Schuh wieder aus der Custom Fit Reihe kommen. Abschließend sei zum Verfahren an sich gesagt, das man viele andere Radschuhe auch verformen kann. Es ist nur oft etwas schwieriger und mit mehr Fingerspitzengefühl verbunden. Ob jetzt jeder Laie sich zutrauen will, einen vergleichsweise teuren Schuh mit Hitze zu behandeln, sei jedem selbst überlassen. Die Welt gehört den Mutigen ;).

Oft reicht ja auch schon der Griff zur breiten Schuhform und im Zweifel kann man bei Problemen auch mal nett beim örtlichem Orthopädieschuhtechniker anfragen. Hat man eh schon Fußprobleme und ist Träger von orthopädischen Einlagen, empfiehlt es sich natürlich den neuen Schuh mit den Einlagen an zu probieren.

Shimano XC70E - extrem breit geschnittener Vorderfuß verschafft Spielraum für alle Zehen.

Shimano XC70E – extrem breit geschnittener Vorderfuß verschafft Spielraum für alle Zehen.

Meine Problemzone am Fuß sind der Kleinzehballen und die Kleinzehe. Vermutlich ist das jahrzehntelange Tragen von schmalgeschnittenen Radschuhen daran nicht ganz unschuldig. Wie auf dem Foto zu erkennen wurde hier auch kräftig Platz geschaffen.

Zum Shimano XC70 gehört auch ein Custom Fit Fußbett, bei dem man unterschiedlich dicke Keile unter das Längsgewölbe (Innenseite des Fußes) einschieben kann. Kann man machen muss man aber nicht. Auch hier ist es jedem überlassen, ob mal aus ner Laune heraus seine Fußstellung ändern will und sich schlimmstenfalls Probleme an zu schaffen, die man sonst nicht hätte. Bei Unsicherheiten hilft auch hier der Fachmann weiter.

Was Steifigkeiten von Radschuhsohlen angeht ist man ja schnell im leicht esoterischen Bereich. Ich finde die Steifigkeit des XC70 sehr gut. Als Referenz diente der mir bisher (gefühlt) steifste Schuh den ich bisher hatte, der BONT Vapor. Letzterer ist für mich leider nicht ganz so bequem wie der Shimano, obwohl ich auch bei Bont die breiteste Form gewählt habe. Als Verschluss verbaut Shimano eine Ratsche und 2 Kletten, was sich allgemein bewährt hat und vielfach durch alle Marken hindurch ebenso gehandhabt wird.

Was die Dauerhaltbarkeit angeht, sehe ich dem XC70 sehr optimistisch entgegen; der M310 dürfte jetzt ca. vier Jahre alt sein und hat keine gravierende Abnutzungserscheinungen, die ihn unbrauchbar machen würden. Zu mal ich vor vier Jahren auch noch erheblich mehr gefahren bin als in den letzten zwei Jahren.