Per Twitter und Facebook habe ich unsere Follower vor ein paar Wochen bereits um Hilfe gebeten, denn ich habe eine Schraube von meinen Cleats verloren.

Und damit begann ein ganz schön langes Dilemma, denn mit meinen Shimano XC70 Mountainbike Schuh mache ich ganz schön viel mit. Aber was tut man nicht alles für einen Schuh, der dem Fuß gut tut. Zumal die Reklamationserfahrungen auch sehr positiv sind, wenn sie auch verhältnismäßig lang dauern.

image

Was war passiert? Im Training löste sich das Cleat und bis ich das bemerkt habe, hatte ich auch schon die erste Schraube verloren. Zum Glück kam ich mit einer Schraube nach Hause. Schnell neue Cleats mit Trägerplatte bestellt. In der Hoffnung, dass die Schrauben passen. Denn für den Shimano XC70 benötigt man Trägerplatten in der Schuhsohle und zudem 1mm längere Schrauben als für die normalen SH-M51 Cleats vorgesehen. Natürlich sind die Schrauben aber alle bei Shimano auf 11,5mm genormt und ich fand keinen Zubehörartikel mit 12,5mm Schraubenlänge. Toll!


Über unseren Twitteraccount bekamt ich schnell eine Antwort aus der Community, vielen Dank nochmal.

https://twitter.com/MisterBeany/status/586601741149462528

Meine Anfrage an Paul Lange blieb unbeantwortet und BIKE24 antwortete gewohnt spät, dass man beim Zulieferer nachfragen werde. Also abwarten.

Nach dem zwei Wochen nichts passierte fragte ich noch einmal vorsichtig bei BIKE24 den aktuellen Stand an und war über die Antwort sehr überrascht. Die Schrauben seien bereits zu ihnen unterwegs und man leite sie mir weiter. Kostenfrei. Wuha – toll! Und vielen lieben Dank.

Aber: Warum verändert Shimano bei einem ihrer Topmodelle die Schraubenlänge der Cleats und gibt keine passenden Schrauben als Zubehör Artikel heraus? Im Hinblick auf die Transalp wären nämlich Ersatzschrauben gar nicht so verkehrt, zumal ich bisher bei Cleatwechsel auch direkt die Schrauben mit gewechselt hatte, da die ja schon sehr leiden in der Sohle mit den ganzen Dreck.