War ich ein meinem letzten Eintrag zu meiner geplanten Triathlon/Xterra Teilnahme noch verhalten euphorisch, hat sich die Lage inzwischen dramatisch verändert. Besser formuliert, es wird keinen Triathlon für mich geben.

Verantwortlich hierfür sind, neben mir selber, vor allem zwei Umstände:

1. Schwimmen

Nach anfänglichen „Erfolgen“, frustrierte mich die Stagnation zunehmend. Mir war ja schon früh klar, dass ein Trainer notwendig sein würde, was aufgrund meiner extrem flexiblen Arbeitszeiten und auch langen Arbeitstage schwer planbar bzw umsetzbar ist (siehe 2.).

Zudem meine Abneigung bei auch nur halbwegs als gut zu bezeichnedem Wetter eine stickige Schwimmhalle aufzusuchen. Das verdirbt mir jeden Spaß und das ist ja schließlich der Grund warum wir diese Dinge tun.

2. Der eigene Anspruch

Meine unplanbaren Arbeitszeiten führen, wie schon angedeutet dazu, das ich Trainings flexibel planen muss. Insbesondere für das Schwimmen, wo man ja von Öffnungszeiten und bestenfalls der Verfügbarkeit eines Trainers abhängig ist, bedeutet das, ein planvolles konsistentes Training ist nur schwer umzusetzen.

Und wenn doch, dann leiden die anderen beiden Sportarten sehr. Das Problem ist nun nicht, dass ich eine olympische Distanz nicht irgendwie beenden können würde, sondern vielmehr, dass ich vor allem in dem einen Ding, das ich über alles liebe, dem Radsport, aber auch dem Laufen so weit unter meinen Möglichkeiten bliebe. Das raubt mir jeden Spaß.

Tri and error

Neue/alte Ziele

Meine wiederentdeckte Lauffreude und die unerwartet gute Radform ( coffeeandchainrings.de/2016/06/rocky-mountain-bike-marathon/ ) lassen mich gut gelaunt neue Ziele für dieses Jahr ausrufen.

Eine Top-Platzierung beim Vulkanbike in Daun und eine neue Bestleistung einen Monat später beim Köln-Marathon.

Auf beide Höhepunkte zu trainieren und Ziele zu erreichen wird kompliziert genug und stellt eine große Herausforderung da, die ich nun hochmotiviert angehe. Ohne mich von Öffnungszeiten oder anderen Unwägbarkeiten ausbremsen zu lassen.

Nach 2013 bin ich nun zum zweiten Mal am Schwimmen gescheitert. Aber unsere Zeit wird kommen Triathlon! Und wenn ich bis zur Rente warte.