In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Anstrengende Phase; viel Training und Arbeit. Bereits um kurz nach acht saß ich auf der Rolle, damit ich pünktlich zur Arbeit komme. Leider habe ich deswegen das Aufwachen meiner Tochter verpasst. Die morgendliche Kuschelrunde ist mir sehr wichtig, weil sie wegen meiner Nachtbereitschaften ohnehin nicht immer möglich ist.

Das wird morgen ausgiebig wiederholt. Mit dem Frühstück um kurz nach sieben werde ich auch nicht wirklich warm. Und die Zeit zwischen sechs und sieben ist auch für meinen ruhigen Morgen nicht ausreichend.

Mein Training heute

G1/EB/G2: 6×4′ EB, 10′ G1 und abschließend 2×10′ G2 mit normaler TF.

Irgendwie klingt es ja etwas zu sehr nach Superlativ. Aber im Vergleich zur letzten Woche flappten die Intervalle richtig gut. Ich habe mich großartig gefühlt und konnte die letzten beiden Intervalle mit über 290 Watt abschließen.

Extrem harte erste Stunde mit einem TSS über 70, die zweite Stunde war dann entspannter.

Die beiden G2 Intervalle im Anschluss waren normal. Insgesamt eine zufriedenstellende Einheit, trotz der widrigen Umstände mit dem frühen Beginn und Arbeitsdruck im Anschluss.

Und sonst so?

Beruflich gucke ich heute Fußball und begleite meine Klienten zum Telekom Cup mit Bayern München und Borussia Mönchengladbach in Düsseldorf. Besonders das Aufwärmen werde ich mit großem Interesse verfolgen.