In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Heute war wieder so ein Tag, wo ich mit dem Training fertig bin, während der Großteil der frei habenden Bevölkerung noch schläft.

Aber möchte man neben Arbeit und Training auch ein rudimentäres Familienleben führen, dann muss man zumindest eins der zwei Dinge in den Randbereich legen und auf die Trainingszeit habe ich den größten Einfluss.

So blieb nach dem Training noch ein bißchen Zeit für soziale Familieninteraktion.

Mein Training heute

G1/G2: 4×15′ G2 kraftorientiert, 2x Trittfrequenz-Pyramide 50-90-130-90-50 je 30″. 120 Minuten Training. TSS 90.

100% Leistung bin ich zu dieser Uhrzeit nicht in der Lage zu leisten. Aber nach dem warm up kam ich gut in die Intervall, deren Intensität ich aber nicht bis aufs Äußerste ausreizte.

Nach einer Stunde, also gegen acht Uhr, fühlte ich mich bereits besser und die letzten Intervalle könnte ich mit mehr Leistung beenden ohne jedoch neue Höchstleistungen zu erzielen. Das Leistungs-/Herzfrequenz Verhältnis war dafür mit 210 Watt bei 146bpm ziemlich gut.

Die TF-Pyramide hatte dann trotz fortschreitender Ermüdung Spaß gemacht, da die 40er Sprünge bisher eine Rarität waren, sich aber kurzweiliger anfühlen.

Das Stabi-Programm sitzt von gestern noch in den Sprunggelenken, so dass ich mich langsam aber sicher wieder richtig scheisse anfühle. Gemessen am Trainingsstand aber genau am richtigen Punkt. Die dritte Woche kommt und wäre ich noch völlig ausgeruht, wäre irgendwas nicht richtig.

Aber ich freue mich auf den Ruhetag am Montag!

Daniels WM-Tagebuch Folge 34

Und sonst so?

Ich würde mich noch mehr auf den Ruhetag am Montag freuen, hätte Mactrade vernünftige Arbeit geleistet. Entgegen meiner vollmundigen Ansage, ich bekomme heute mein MacBook, wird es wohl noch eine gute Woche länger dauern. Denn was die Sendungsverfolgung nicht wusste, Mactrade hatte unsere Adresse nicht geändert. Es ist ja nicht so, als hätte ich diese nicht bereits im Dezember mitgeteilt und eine Email mit der Aktualisierung erhalten. Das ärgert mich extrem.

Ansonsten ist alles easy. Das Training läuft gut und wir nähern uns dem ersten Trainingslager. Dafür erarbeite ich gerade eine Tagestruktur, um möglichst wenig Qualität zu Hause zu verlieren im Vergleich zu einem Insel Trainingslager.

Heute Abend freue ich mich auf eine besondere Belohnung beim Bundesliga Topspiel, denn auf Coffee Circle ist Verlass und die Kaffeeschokolade kam rechtzeitig. Dazu wird einen Espresso Sidamo aus der Mokka Kanne geben.

Morgen geht dann mit drei intermitted exercises um Vo2Max Training, anschließend werde ich bei den Eb-Intervallen weiter leiden. Das wird ein toller Abschluss einer intensiven Trainingswoche.

Bis morgen!