Auftakt zur Vélomanie in Düsseldorf. In weniger als 70 Tagen startet das Radsportereignis des Jahres in Düsseldorf, die Le Tour de France. Zeit also auch medial die Schlagzahl zum Event zu erhöhen. Mit der „Vélomanie“ startet an der Heinrich Heine Universität eine große Vorlesungsreihe.

Zahlreiche deutsche Radsport Profis, allen voran André Greipel und John Degenkolb, versammelten sich heute zum Auftakt der Vélomanie in Düsseldorf. Anschließend ging es für die Profis und einigen Begleitern mit dem Rad nach Lüttich, die letzten 165km der zweiten Etappe der Tour de France wurde als Training abgefahren.

Insbesondere die Sprintwertung in Mönchengladbach und die Zielankunftt in Lüttich wurden gut angesehen, immerhin haben einige deutsche Profis bestimmt ein Auge auf das grüne Trikot geworfen.

Maren hat an der Trainingsfahrt teilweise teilgenommmen und sehr positiv von der Stimmung unterwegs berichtet.

Die Ringvorlesung „Vélomanie?! Facetten des Radsports zwischen Mythos und Ökonomie“ wird in den kommmeden Wochen jeden Dienstag das Thema Radsport, insbesondere Tour de France facettenreich aufgreifen und nicht nur über den sportwissenschaftlichen sondern auch literarischen Hintergrund berichten.

Alle Termine im Überblick

jeweils dienstags, Beginn 20:00 Uhr

(Quelle: Haus der Universität Düsseldorf)

25.04.2017
Metamorphosen eines Megasport-Events: Die Tour de France zwischen Sport und Spektakel

Prof. Dr. Jürgen Mittag (Deutsche Sporthochschule Köln)

Mit Grußworten von Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, Vincent Muller, Generalkonsul der französischen Republik, Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität sowie Prof. Dr. Ulrich Rosar, Dekan der Philosophischen Fakultät

02.05.2017
Wer weiß am meisten übers Radfahren? Zum Selbstwissen der Radfahrer

Prof. Dr. Gottfried Vosgerau (Heinrich-Heine-Universität)

12.05.2017
Tour der Leiden – gesund oder doch ungesund?

Prof. Dr. Ingo Froböse (Leiter des Zentrums für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln)

16.05.2017
Hinter den Kulissen – Sportevents und die Arbeit der Medien

Prof. Dr. Christian Tagsold (Professor für Modernes Japan an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

23.05.2017
Rückenwind für die Landeshauptstadt – Der Grand Départ als Chance für Düsseldorf

Theresa Winkels (Projektleiterin Grand Départ Düsseldorf 2017)

Anschließend Podiumsdiskussion mit Theresa Winkels, Christopher Schlenker (Senior Manager Sponsoring & Hospitality Grand Départ) und Sven Teutenberg (Ex-Radprofi und Event Director Grand Départ).

Moderation: Karsten Migels (Radsportexperte, Eurosport)

30.05.2017
Unfair play? – Die Vermarktung des Sports und das Recht

Prof. Dr. Rupprecht Podszun (Heinrich-Heine-Universität)

06.06.2017
Schnecke gegen Rennpferd: Leistungsparameter von Hobbyradlern und Radprofis im Wandel der Zeit

Dr. Achim Schmidt (Deutsche Sporthochschule Köln)

13.06.2017
A vélo ou à bicyclette au fil des mots et des siècles. Du premier tour de pédale au Tour de France

Prof. Dr. Jean Pruvost (Université de Cergy-Pontoise)

20.06.2017
Le Tour de France – ein nationaler Mythos ?

Prof. Dr. Hans-Theo Siepe (Heinrich-Heine-Universität)

23.06.2017
Tour de France: Ausgewählte ökonomische Aspekte

Prof. Dr. Wolfgang Maennig (Universität Hamburg)

30.06.2017
Helden der Landstraße? Die Tour de France im Spiegel der französischen Literatur

Univ.-Prof. Dr. Andreas Gelz (Universität Freiburg i. Br.)

Grußwort der Französischen Botschaft, Prof. Dr. Valérie Lemarquand

04.07.2017
Histoire(s) de la Grande Boucle. Die Tour de France in der französischen Bande dessinée

Prof. Dr. Frank Leinen (Heinrich-Heine-Universität)

11.07.2017
Vélomanie“. Zur Sinnlichkeit eines technischen Objekts

Prof. Dr. Vittoria Borsò (Heinrich-Heine-Universität)

18.07. 2017
Das Rennen gegen die Zeit. Fahrradfahrer und Radsport im französischen Film

Jun.-Prof. Dr. Sieglinde Borvitz (Heinrich-Heine-Universität)

Veranstaltungsort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf
Beginn jeweils 20.00 Uhr

Die Teilnahme ist kostenfrei, Interessierte, (Rad-)Sportfans und Frankreichfreunde sind herzlich willkommen.