In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Was ist denn jetzt los? Ich hab schon wieder trainingsfrei. Statt 3-1-2-1 Rhythmus hat sich in dieser Woche arbeitsbedingt ein 3-1-1-1-3 Rhythmus angeboten. Nicht am Montag frei, um im Tagesrhythmus zu bleiben, sondern erst am Dienstag, um die Arbeitsbelastung zu kompensieren.

Ziel ist neben einem qualitativ hochwertigen Training in dieser Woche natürlich auch eine höhere Regeneration, denn am Sonntag müssen alle Speicher voll sein.

Ein Tag vor Urlaubsbeginn muss ich heute arbeiten, so dass die Vorbereitung auf den SKS Kellerwald Bike Marathon ab morgen beginnt. Also die mentale Vorbereitung.

Heute werde ich in jedem Fall mit dem Sponser Carbo Loader beginnen meine Kohlenhydratspeicher zu füllen. Wohl dem, dessen Tank immer halb leer ist :D

wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft

Aus dem gestrigen Training ist ein schönes 5 Minuten Video entstanden, dass sinnbildlich für die neue Lockerheit in meinem Training steht.

Während ich früher häufig verkrampft und sehr angespannt wichtige Trainingseinheiten absolvierte, bin ich in den letzten Monaten extrem locker ohne den Fokus auf das Training zu verlieren.

Ansgar musste in jedem Fall sehr schnaufen, um an der einen oder anderen Stelle dran zu bleiben. Aber einen Ansgar schüttelt man nicht ab.

Und sonst so?

12 Stunden Arbeit. Vorher Kaffee und nachher Espresso, dazwischen möglichst wenig essen, was gegessen wird sollte aber absolut gehaltvoll sein.

Außerdem schreibe ich euch noch einen weiteren Artikel meiner GripGrab Tests zu Ende und muss bei Ansgar einen Selfie Stick abholen, damit ich euch auch mal wieder mit einem Videocast beglücken kann.

Bis morgen!