Auch wenn es im April noch einmal kalt werden kann, für mich ist der GripGrab Winter 2016/17 Geschichte und ich möchte euch meine Erfahrungswerte und mein Fazit zu den GripGrab Winterklamotten mitteilen. Seit dem ich von GripGrab unterstützt werde, habe ich weder meinen Grip verloren noch großartig unter kalten Füßen oder Händen gelitten.

Seit November teste ich für euch die GripGrab Hi-Vis Serie im Rahmen von Never Loose your visibilty. Das dänische Unternehmen hat großen Anteil daran, dass ich im GripGrab Winter 2016/17 viele positive Erfahrungen draußen gemacht habe.

Neben einer mentalen Stärke und der Überwindung auch bei widrigsten Bedingungen draußen zu trainieren, sind die passenden Klamotten mindestens ebenso wichtig. Ich bin sehr dankbar, dass mir GripGrab als Ausstatter für #wemboFinale auf der Bekleidungsseite die optimalen Voraussetzungen geschaffen hat.

Die richtigen GripGrab Klamotten

Wenn es draußen richtig kalt, nass und windig war, sind bei mir gut geschützte Füße und Hände besonders wichtig.

An den Füßen hat sich für mich eine Kombination diverser GripGrab Produkte bezahlt gemacht. In meinen Northwave Extreme Winterschuhen trug ich GripGrab summer socks unter den Windproof Socken und über dem Winterschuh noch die GripGrab Arctic Überschuhe.

Eine ungewöhnliche Kombination aber ich mag es an den Füßen zum einen warm. Die dünnen sommer socks sorgen hier für eine angenehme Atmosphäre im Schuh, während die Windproof Socke die Kälte aus dem Fuß hält. Die GripGrab Arctic sorgen bei Nässe, dass der Northwave Schuh ebenfalls länger trocken bleibt. Für mich eine perfekte Kombination bis weit unter 0 Grad.

GripGrab Windster vs. Nordic

Der Windster Hi-Vis Handschuh war mir bei Nässe und windigen Temperaturen eine Nummer zu frisch, außerdem ist der Handschuh durch den eingenähten Innenhandschuh sehr schwer an- bzw. auszuziehen, wenn Feuchtigkeit im Handschuh ist. Hier hilft nur das festhalten der Fingerkuppen des Handschuhs und vorsichtiges ziehen.

Bei extremen Temperaturen war mir der GripGrab Nordic 3-Finger Handschuh mit dem GripGrab Insulator als Innenhandschuh deutlich angenehmer.

Ab 3-4 Grad ist der Hi-Vis Handschuh bis über 12 Grad meine Nummer 1. Er trägt sich sehr angenehm, hält die Hände warm und hat einen guten Windschutz.

GripGrab Winter 2016/17 im Details

Vorgestellt habe ich die meisten Artikel bereits im November, weshalb ich euch heute eine kurzes Fazit zu jedem Artikel schreiben möchte. Schwerpunkt liegt bei den Winterklamotten natürlich auf Kälte- und Windschutz aber auch Tragekomfort und Handlebarkeit werde ich berücksichtigen.

GripGrab Race Thermo Überschuhe

Der Race Thermo Überschuh (auch in Hi-Vis erhältlich) ist der warme Bruder vom GripGrab RaceAqua Überschuh, der uns bereits bei der Transalp super vor Wasser schützte.

Im Vergleich zum RaceAqua lässt sich der GripGrab Race Thermo sehr leicht an- und ausziehen, sitzt trotzdem sportlich eng am Fuß. Über meine Winterschuhe kann ich den Race Thermo nicht anziehen, hier wäre eine Nummer größer ideal. Allerdings ist an den Winterschuhen ein racecut Überschuh nicht wichtig.

Der Thermo Überschuh ist der ideale Begleiter ab 5-6 Grad. Gemeinsam mit den Windproof Socken oder (bei trockenen Bedingungen) mit den spring/fall Socken (ohne Merinowolle!) hält der Überschuh die Füße sehr gut warm.

GripGrab Race Thermo
GripGrab Race Aqua

GripGrab Arctic Überschuh

An richtig kalten Tagen hilft nur noch der GripGrab Arctic Überschuh. Das Nonplusultra wenn es um Kälte- und Windschutz geht. Selbst bei Schneematsch hält er den Fuß stundenlang warm.

Seine breite Passform macht das An- und Ausziehen sehr leicht, der Reisverschluss an der Ferse sorgt trotzdem für einen guten Sitz.

Natürlich ist der Überschuh klobiger als ein schmalgeschnittener racecut Überschuh, allerdings sitzt der GripGrab Arctic auch nicht locker oder behindert beim Pedalieren.

GripGrab Arctic

GripGrab Windster Handschuh

Die Überraschung im Winter! Die Handschuhe sind im Vergleich zu anderen Winterhandschuhen weniger dick, sitzen perfekt und schützen die Hand ausreichend vor Kälte.

In der Hi-Vis Farbgestaltung springen sie einem direkt ins Auge und erhöhen die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr.

Ab 5 Grad konnte ich die Handschuhe prima tragen.

GripGrab Windster Hi-Vis

GripGrab Arm/Leg Warmers

Ich mag die GripGrab Beinlinge extrem gerne. Sie erzeugen, wie die Armlänge, ein tolles Tragegefühl und schützen ausreichend gegen Kälte. Gemeinsam mit meiner kurzen Bioracer Tempest Hose, einer dickeren Hose für den Herbst/Frühjahr, konnte ich schon sehr früh im Jahr die Beinlinge testen und war stets zufrieden in der Wärmeisolation.

GripGrab Leg Warmers Hi-Vis

Die Armlinge sind genauso zu bewerten, mangels kurzarmigen Tempest Trikot konnte ich die Armlinge aber erst ab zweistelligen Temperaturen testen.

GripGrab Arm Warmers Hi-Vis

Von mir haben die GripGrab AquaRepel Arm- und Beinlinge ebenfalls eine Empfehlung bekommen.

GripGrab Spring/Fall Socken

Gute Wintersocken zu finden ist nicht einfach, wenn dafür keine Tiere leiden sollen.

Mit dem GripGrab Windproof Socken bin ich bereits zufrieden, der ist aber in seinem Aufbau sehr dünn und erzeugt keine eigene Wärme, wie ein richtig schön dicker Socken. Hier spielt der GripGrab Spring/Fall Socken seine Stärke aus. Er ist dick und wärmt den Fuß sofort.

Mit Sommerschuh und GripGrab Thermo Race Überschuh schafft der Socken ein prima Klima. Auch im Northwave Extreme habe ich den Socken getragen und für gut befunden, allerdings weißt der Socken keinen Windschutz auf und gibt mit der Zeit weniger Wärme ab.

GripGrab Spring/Fall Socken
GripGrab Windproof Socken

GripGrab Skull Cap

Zuletzt geht es um den Kopf. Wisst ihr, wieviel Energie verloren geht, wenn ihr im Winter auf eine Mütze verzichtet? Ein warmer Kopf ist neben den Füßen und Händen das A und O im Training.

Die GripGrab Skull Cap ist meine Lieblingsmütze, denn sie passt perfekt unter meinen Giro Helm und verrutscht nicht. Sie schließt, anders als weitere Mützen in meinem Bestand, die Ohren vollkommen mit ein und sitzt am hinteren Kopf sehr tief.

Ich kann zum Beispiel das Kabel meiner Bluetooth Kopfhörer unter der Mütze entlang führen.

Die Wärmeisolation ist super, ich friere auch nach mehreren Stunden unter 0 Grad nicht am Kopf. Zudem ist die Feuchtigkeitsregulation perfekt, der Schweiß wird langsam nach außen getragen.

Never loose your Head! :-)

GripGrab Skull Cap

Fazit

Auch oder gerade wegen den wirklich guten wärmeisolierenden Klamotten von GripGrab war es ein Kinderspiel in diesem Winter viel draußen zu trainieren und seit den ersten Sonntagen im Frühjahr das Training wieder fast ausschließlich draußen zu trainieren.

Ich bin nach wie vor sehr dankbar, dass mich GripGrab für die wembo Mountainbike 24 Stunden mit Bekleidung ausstattet und mir dadurch hilft mein Training zu professionalisieren.

Denn ohne vernünftige Bekleidung wird das Training sowohl im Winter als auch Sommer zu einer richtigen Tortour.

Meine Erfahrungen mit den GripGrab Produkten möchte ich mit euch teilen, nicht weil es Bestandteil des Vertrags mit GripGrab ist, sondern weil ich von den Sachen überzeugt bin.

Mehr von GripGrab auf Amazon

Blogger Relation Kodex
Alle GripGrab Produkte wurden mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. GripGrab ist außerdem Ausstatter unseres wembo 24 Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft Projekts. GripGrab hat keinen Einfluss unsere Artikel oder auf meine Testurteile.