Was Paris-Roubaix für die Rennradfahrer ist der SKS Kellerwald Bike Marathon für die Mountainbiker: Der Frühjahrsklassiker schlechthin mit knapp 1000 begeisterten Startern, die die 40km Runde rund um Gilserberg mit 1000hm ein- bis dreimal umrunden.

Der Winter ist endgültig vorbei, es werden wieder Rennen gefahren. Bereits zum vierten oder fünften Mal (ich glaube 2011, 2012, 2013, 2015) starte ich beim SKS Kellerwald Bike Marathon in die Saison, zum ersten Mal im Profi-Feld der 120km Strecke.

Direkt zum Saisonauftakt gebe ich mir die volle Mountainbike Dröhnung und verbringe am Sonntag 6-7 Stunden in meinem Renntempo im Sattel. Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich wirklich drei Mal den Jostberg mit seinen fiesen Steilstücken hochklettern möchte. Ob ich wirklich meinen Körper in der ersten Rennbelastung bis zum Anschlag fordern will. Ich will! (Mit Dank an Ansgar fürs Mut machen <3) [caption id="attachment_5080" align="alignnone" width="900"] Startschuss zum SKS Kellerwald Bike Marathon 2015.[/caption]

Wer mein WM-Tagebuch in den letzten Wochen mitverfolgt hat, der weiß wie gut ich in Form bin. Nicht gut genug, um mich mit dem deutschen Marathon Meister oder den anderen Mountainbike Profis auf der Strecke um eine gute Position zu messen. Aber gut genug, um mein Ziel unter 6,5 Stunden ins Ziel zu kommen zu erreichen.

In dem stark besetzten Feld wird dabei bestenfalls eine Mittelfeld Position herausspringen, dafür ist der Marathon auf der Langstrecke aber die bessere Grundlager für die Mountainbike Weltmeisterschaft in knapp 50 Tagen. Auch wenn ich auf der 80km Strecke mit größerem Amateure/Hobbyfeld die bessere Position hätte erreichen können.

SKS Kellerwald Marathon. Auf der Langstrecke sind 3 Runden gefordert.

Let’s push things forwards oder dem Klassement zum Trotz. Ich freue mich auf 6-7 Stunden Mountainbike Spaß vom Feinsten mit tollen Trails, rasanten Abfahrten und schwierigen Anstiegen.