In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Trainingslager 2 Tag 1. Es geht wieder los, dabei ist das erste Trainingslager noch gar nicht lang her. Allerdings stehen die nächsten sieben Tage unter ganz anderen Vorzeichen als beim ersten Trainingslager. Der Kern bleibt aber der gleiche, denn ich schwöre auf Trainingslager @ Home.

Mein Training heute


G1-G2: Freies Training, Gesamtdauer: 95 Minuten, TSS: 75, Leistung: 175 Watt (190 NP).

Es läuft. Die Generalprobe vor dem SKS Kellerwald Bike Marathon lief erfreulich gut wie schon die gesamten letzten Wochen. Mit gleich 5 Top 5 Resultaten auf einen Hometrails habe ich heute dazu die Gelegenheit des freien Trainings genutzt, um Achievments zu ernten und das letzte bißchen Vertrauen zum Canyon Lux zu gewinnen. Matched!

Und sonst so?

Endlich wieder Urlaub. Endlich wieder völliger Fokus auf die WM-Vorbereitung. Genüsslich bin ich mit einem Espresso in den Tag gestartet, danach das übliche Blackroll Programm, bevor ich die Küche aufgeräumt habe. Denn dort werde ich heute Abend meine Vorbereitungen für den #raceday treffen, denn ein Leben im Hotel bedeutet weitsichtige Planung.

Um 09 Uhr (Startzeit vom SKS Kellerwald Bike Marathon) ging es aufs Rad, endlich mal Zeit für die lokalen Trails. Hat Spaß gemacht. Danach noch ein Espresso und ein paar Datteln, Carbo Loading eben. Es gab keine Zeit zu verlieren, denn die Physiotherapie wartete.

Jarmo richtete heute das Becken, einen unteren Wirbel und knetete die Beine im Akkord.

Und um 12:30 war der Tag dann vorüber. Jetzt heißt es Ruhe bewahren und entspannen. Am Nachmittag in Ruhe das Rad sauber machen und anschließend die letzten Stunden des Tages mit der Familie verbringen… und die finale Entscheidung für die Streckenlänge in Gilserberg auswählen.

Bis morgen!