In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Etwas Sorge hatte ich schon, ob nicht der Reggie Ride gestern insgesamt zu lang war. Aber mit dem Aufwachen war das heute schon kein Thema mehr. Es schüttete aus Eimern, als ich um sechs Uhr aufgewacht bin, weshalb ich mich bis 06:45 Uhr weiter ins Bett verkrümelte. Wird nicht besser und irgendwann muss man ja raus zum Nüchtern Training.

Ich hatte bereits gestern angekündigt, dass heute der letzte Block des Trainingslagers mit sehr fordernden Intensitäten beginnt. Heute standen direkt zwei Einheiten auf dem Plan, nüchtern zur Absenkung der VLaMax und später ein Vo2Max Training.

Nicht unbedingt von Vorteil, wenn man ausgerechnet an so einem Tag mit Hunger aufwacht, aber egal. Lukas hat nüchtern Training angesagt, sind ja auch nur 75 Minuten.

Pitschnass aber zufrieden kam ich dann pünktlich zum Kaffee heim. Ein Soja Schoko Drink sollte vorerst als Nahrung reichen. Denn bevor ich weiter trainieren kann (es stand ja noch eine sehr fordernde IE-Einheit auf dem Plan), wollten die Kartoffeln in unserem heimischen Beet angepflanzt werden.

Entsprechend spät gab es Frühstück, da ich vergessen hatte die Hirse vorher zu kochen. Während ich also um kurz vor 11 Uhr mein Frühstück genüsslich futterte, stand auf einmal Ansgar auf dem Hof. Hatte ich was verpasst? Ne! Glück gehabt, spontan Besuch ;D

Zur Mittagszeit ging es dann ein weiteres Mal aufs Rad und entgegen meiner prognostizierten Facebook Botschaft gab es kein weiteren nassen Arsch, sondern bestes Bike Wetter!

Intermitted Exercises


G1-SB-G2: 4×30″ SB, 3×10′ G2 kraftorientiert, Gesamtdauer: 75 Minuten, TSS: 70, Leistung: 195 Watt (220 Watt NP).

Hungrig war ich heute morgen. Mit einer Flasche Wasser bewaffnet ging es aber trotzdem zum Nüchtern Ride. Positiv: Es war mild bis warm, was den andauernden Regen (negativ) etwas das Fiese nahm.

Nach kurzem Warm Up, wo die Beine direkt „wir sind bereit“ meldeten, sprintete ich – wie gefordert – vier Mal mein 30″ SB Segment „short but steep“ hinauf (445, 421, 474 und 561 Watt) und rollte kurz runter für das nächste Intervall. Nach dem ersten Antritt war mir im übrigen der Hunger bereits vergangen. :-)

Eine kurze Erholung (3 Minuten) und dann ging es drei Mal 10′ Minuten kraftbetont bei 50-70rdm im G2 Modus zur Sache, jeweils mit kurzen 5′ Pause dazwischen. Mit 239/241 und 247 Watt habe ich auch hier die Leistung Stück für Stück anziehen können und alle Intervalle im geforderten oberen Bereich abschließen können. Mit 175 Watt rollte ich dann für 20 Minuten nach Hause.

Das VLaMax Training war damit abgeschlossen, die Kohlenhydrat Freigabe für das folgende Vo2Max Training vorhanden.

Intermitted Exercises


G1-IE-G2: 2×8′ IE (40/20), 2×10′ G2, Gesamtdauer: 120 Minuten, TSS: 110, Leistung: 185 Watt (210 Watt NP).

IE Training ist sowas wie meine Hass Liebe. Es tut so unglaublich weh, es ist furchtbar anstrengend und gerade die letzten 2-3 Wiederholungen verlangen absolute Willensstärke.

Die ersten Intervalle mit 40 Sekunden sind ganz einfach zu verkraften. Wenn dann während der Entlastung über 20 Sekunden der Puls nicht mehr unter 178bpm sinkt, dann wird es hart. Dann muss man die Augen schließen und einfach treten, treten, treten.

Nach acht Minuten sind die Beine für die erste Minute wie Pudding, danach stabilisiert sich alles wieder und nach fünf Minuten Pause geht es wieder von vorne los.

Als wären die beiden IE Intervalle nicht genug, folgten danach noch zwei weitere G2 Intervalle, die ich mit 233 Watt und 240 Watt zufriedenstellend abgeschlossen habe. Die Intervalle fühlten sich aber schon entscheidend anders an, als heute morgen.

Wenigstens war es warm. Und insgesamt war das Training auch echt schön. Mit 31,x kmh war ich auch recht flott unterwegs, dafür dass ich alleine unterwegs war. Läuft eben gerade.

Morgen darf ich dann wieder Mountainbike fahren und für Sonntag ist meine Entscheidung noch nicht gefallen, wahrscheinlich aber eine abschließende Rennrad Runde um mehr Land in gleicher Zeit zu sehen.

wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft

Heute kamen die Betreuer Shirts. <3

Und sonst so?

Nix mehr heute! Beine hoch und ausruhen, denn in den kommenden beiden Tagen müssen weitere 10,5 Stunden im Sattel verbracht werden. Der Endspurt in der WM Vorbereitung.

Bis morgen!