Am Wochenende fand die ETU Elite Triathlon Sprint Europameisterschaft 2017 in Düsseldorf statt und Maren war mitten drin! Während die am Samstag als Streckenposten den Profis bei ihrem Wettkampf geholfen hat, stand sie am Sonntag beim T3 Triathlon selbst am Start und erreichte eine Top 50 Platzierung.

Schwimmen, Radfahren, Laufen… klingt alles für sich machbar, zusammen bzw. hintereinander wird dem Körper alles abverlangt – auch auf der Sprintdistanz über 0,75 km Schwimmen, 20,7 km Radfahren und 5 km Laufen.

190 Frauen trafen sich am Sonntag Mittag um beim T3 Triathlon Düsseldorf um etwas EM-Luft zu schnuppern, tags zu vor gewann Laura Lindemann den EM-Titel vor Jolanda Annen (SUI) und Vendula Frentova (CZE).

Bekanntlich gehört schwimmen nicht zur stärksten Disziplin unserer Fietsenmieze und so verwunderte es auch nicht, dass Maren nach 750m schwimmen als 97. Frau aus dem Wasser kam. Fortan sollte Maren das Feld von hinten aufholen.

Mit der 11. besten Zeit beim Radfahren zeigte Maren einmal mehr, was ihre stärkste Disziplin ist. Beim abschließenden 5km Lauf konnte Maren als 49. ihre Top 50 Platzierung ins Ziel retten.