Guten Morgen! Es ist #raceday! Daniel und die Crew sind gut vorbereitet. Hier gibt es einen kurzen Überblick was gestern noch war und heute morgen ablaufen wird.

Nachdem das Team gemeinsam am Nachmittag ein paar Stunden am Strand gechillt haben, war danach noch einmal konzentrierte Arbeit angesagt.

Teamarbeit in Perfektion

Daniel hat sich wie immer gewissenhaft vorbereitet, die Rennkleidung wurde bereit gehängt, ein zweiter Satz Rennkleidung zusammen gestellt und das morgentliche Frühstück vorbereitet. Etwas Familienzeit war auch noch drin. Zwischendurch gab es immer mal wieder Kontakt mit dem Team wegen verschiedener Feinjustierungen. Daniel geht perfekt vorbereitet in das Rennen.

Das Versorgungs-Team, Christina und Johannes, hat die Verpflegung sortiert und passend aufgestellt und noch einmal letzte Absprachen mit Daniel getroffen. Dabei stand auch ein kurzer Probelauf der Flaschen/Gel-Übergabe an. Es läuft sehr gut! Christina ist extrem fleissig was die Dokumentation angeht und Johannes trumpft mit seiner Kenntnis über logistische Abläufe auf! Die beiden sind mit Herzblut dabei!

Genauso wie Maren, die sich um die Presse-Akkredetierung gekümmert hat. Dabei ist sie quer über das Veranstaltungsgelände gelaufen und hat mit diversen Orga-Mitgliedern gesprochen. Nicht immer einfach, englisch ist die beste Verständigung, mal mehr mal weniger, aber am Ende war Maren efolgreich und wir haben Zugang zum Mediaraum mit schnellem Internetzugang. Maren hat tolle Kontakte im 24h-Team geknüpft. Ein dickes Lob an dieser Stellen an Maren!

Ansgar hatte alles als Team-Manager im Blick und musste nie eingreifen, das Team funktioniert wie die sprichwörtliche gut geölte Maschine. Als erstes stand für Ansgar die endgültige Vorbereitung des Canyon Lux, Daniels Primär-Waffe für die ligurischen Trails auf dem Program. Es wurde einmal komplett für die Nacht konfiguriert und die Beleuchtung programmiert. Kabel mussten noch anders verlegt werden und diverse Helferlein für technische Probleme montiert. Daniel wird aber keine technischen Schwierigkeiten haben! Danach wurde zurück gebaut auf Konfiguration für tagsüber. Nach Feinjustierungen an der hinteren Bremse ist das Rad jetzt in perfektem Zustand.

Auch das Canyon Grand Canyon wurde einem kurzen Check unterzogen und kleinere Veränderungen durch geführt, Flaschenhalter wurden getauscht und es bekam eine leichtere Steckachse vorne. Die Sekundär-Waffe wird hoffentlich nicht zum Einsatz kommen.

Zum Schluß bereitete Ansgar den Technik-Bereich vor. Alle eventuell benötigten Werkzeuge wurden fein säuberlich zurecht gelegt, genauso wie die 30er Kettenblätter Setups für beide Räder. Die Strategie sieht für die Nacht einen Wechsel darauf vor.

Der Morgen zeitlich strukturiert

Um 6 Uhr ist aufstehen für Daniel und Ansgar geplant. Gemeinsam werden sie Frühstück und Kaffee für Daniel vorbereiten. Danach widmet sich Ansgar dem Boxenbereich um alles an seinen Platz zustellen was noch nicht dort ist. Daniel entspannt währeddessen und konzentriert sich auf das Rennen.

Um 8 Uhr wird Ansgar als Team-Manager am Renn-Briefing teilnehmen, um letzte wichtige Details über Start und Rennen zu erfahren. Danach seht dann ein kurzes Briefing mit Daniel an.

Gegen 9:15 Uhr werden sich Daniel und Ansgar auf den Weg in die Startaufstellung begeben. Der Start um 10Uhr  ist etwas ungewöhnlich. Als erstes müssen die Fahrer einen 500 Meter langen Trail zu Fuß laufen um dann auf das Rad umzusteigen. Natürlich müssen am Rad dann auch die Schuhe gewechselt werden. Über den Ablauf wird Ansgar dann berichten.

Es wird also spannend! Natürlich wird es das ganze Rennen über Updates geben und immer wieder Zwischenstände. Dazu wird es noch exclusives Coffee&Chainrings Videomaterial aus dem Rennen geben. Stay tuned!

Il 24h Finale Ligure-Team é fantastico

Und bevor wir es vergessen: das Team von 24h Finale Ligure ist fantastisch! Jeder ist freundlich und hat stets ein offenes Ohr für unsere Fragen und wir hatten reichlich Fragen!! Geht nicht gibt es nicht! Alle unsere Anfragen wurden gelöst. Wir fühlen uns hier extrem wohl und gut aufgehoben. Mille Grazie!