Während der Night on Bike habe ich mir am späten Abend an einem Stein durch einen Fahrfehler meinen Hinterreifen an der Seitenflanke aufgeschnitten. Dank Dichtflüssigkeit konnte ich mich mit 0,3bar ins Fahrerlager retten.

Nachdem wir die erste Kartusche im Reifen hatten und die Luft wieder aus der Seitenwand herausströmte, musste mein Maxalami Kit her. Das tubeless repair Kit für MTB Reifen setzt von außen Stopfen in den Reifen, die dann weiter tubeless gefahren werden können.

Allerdings war der Riss so groß, dass ein Tropfen nicht ausreichend war. Nach Fummelei im Halbdunkeln wechselte ich bei der Night on Bike das Rad und schaute mir den Defekt zu Hause noch einmal in Ruhe an.

Ich habe das Loch rund gefeilt, dass die Propfen besser halten. Der Riss war fast 2cm groß und damit für jede Dichtflüssigkeit zu viel. Allerdings nicht für die Maxalami Würste, denn zwei nebeneinander gesetzt dichten den Reifen perfekt ab.

Sieht ziemlich scheiße aus aber optische Verbesserungen folgen der Funktionalität. Nachdem die Luft über Nacht im Reifen geblieben ist, konnte ich mich den optischen Details widmen und die Maxalami Wurst so kürzen, dass sie weder bei der nächsten Möglichkeit rausfliegt und optisch auch etwas besser ausschaut.

Fazit

Mit der Maxalami kann man mit besten Gewissen einen Schlauch vergessen. Das synthetische Gewebe hält von außen im Reifen und stopft auch die fiesesten Löcher oder Risse, auch dann wenn mehrere Würste nebeneinander erst abdichten.

Maxalami