In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Um 05:30 klingelt der Wecker, um 6:15 Uhr habe ich de Kaffee fertig. Die Blackroll Massage und Mobilitätsübungen für das Becken hinter mir. Aufgrund von Arbeit ab 11Uhr folgt bereits jetzt das Fertigstellen der #Lieblingsblogs Folge 52. Der Kaffee schmeckt gut und eure Artikel prima!

Um 07:30Uhr sitze ich, nüchtern mit zwei Kaffee intus, auf der Rolle: VLaMax Training. Danach duschen und ein verdientes Frühstück. Roter Quinoa, kann ich euch nur empfehlen. Und jetzt gehts zur Arbeit, ehe dann ab morgen Mittag ein langes Wochenende auf mich wartet!

Mein Training heute


G1/G2: 2×20′ mit 50-70rdm, we möglich vor dem Frühstück. In jedem Fall the Kohlenhydrate. TSS: 75

Was andere bestimmt zermürbt ist mein Stärke. VLaMax-Training ist für mich ein Stärken-Training. Die beiden langen Intervalle gehen gut und ich fühl mich auch ohne Frühstück gut. Im Vergleich zu gestern ist das Pacing gut und über 90% in der korrekten Leistungszone.


Zwei lange aber sehr gute G2 Intervalle mit hohem Krafteinsatz. (Screenshot Golden Cheetah)

Was die Trittfrequenz anging, so habe ich im ersten Intervall den Rahmen voll ausgeschöpft und bin von 70rdm langsam runter, während ich im zweiten Intervall die Frequenz direkt im unteren Bereich gehalten habe.

Zum Abschluss des Trainings waren 6×30″ >120rdm gefordert, um mir langfristig mehr Power mit höherer Trittfrequenz zu verschaffen.

wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft

Heute fällt die Mai-Entscheidung; also ob ich kurz vor der Tapering Phase meinen Wunschrennblock fahren kann.

Außerdem liegt ein Lizenz-Antrag auf meinem Schreibtisch, die für die WM nicht zwingend notwendig ist. UCI und wembo kooperieren (noch) nicht, allerdings vereinfacht die UCI Lizenz die Dokumentation der Sporttauglichkeit und andere Prozesse bei der Meldung vor Ort.

Und sonst so

Freue ich mich auf die Lektüre über die „Rote Laterne“ heute Abend nach Feierabend.

Bis morgen!