In Daniels WM-Tagebuch laden wir täglich dazu ein, Daniel bei seiner Vorbereitung auf die wembo 24h Mountainbike Weltmeisterschaft zu begleiten.

Für viele bedeutet Bergfest, dass die Wochenmitte der Arbeit erreicht ist. Für uns von Coffee & Chainrings bedeutet Bergfest immer einen hektischen Morgen, denn die #Lieblingsblogs wollen geschrieben werden und dazu müssen auch die letzten Blogs der Timeline durchgeforstet und gelesen werden.

Mit 2 wichtigen Trainingsstunden vor der Brust und einem (verspäteten) Nachtdienst im Anschluß kann das ganze auch mal etwas stressig werden. Das Frühstück, heute leckeren Räuchertofu am Stück mit einer Möhre, nutze ich dann um kurz zu relaxen und mich mental auf die Trainingsbelastung einzustimmen.

Mein Training heute


G1-G2-EB-K1: 4×5′ G2 kraftorientiert, 3×15″ K1 Sprints, Gesamtdauer: 105 Minuten, TSS: 85, Leistung: 175 Watt (NP 200 Watt).

VLaMax Training mit leeren Kohlenhydrattanks und einer Menge Intervallen vor der Brust, die ich im niedrigeren Belastungsbereich fahren sollte. Aber meine Beine schrien heute nach Racing. Ich hab voll Bock!

So war es schwer mich in den Intervallen zu bremsen und ich habe die vier G2 Intervalle alle im oberen Bereich (233-242 Watt) abgeschlossen, gefühlt aber weniger investiert.

Die kurzen K1 Sprints am Ende des Trainings fühlten sich ebenso gut an, auch wenn ich jedes Mal Angst habe, dass die Kette in den ersten Sekunden explodiert. Aber Ansgar leistet hier fantastische Arbeit.

Und zwischen diesen Belastungen fuhr ich mein Tempo im G1 Bereich ohne große Probleme, auf dem Rückweg griff ich einen Rennrad KOM an. Nach 4:26min verpasste ich diesen um 9 Sekunden nach 2,8km und 38,4kmh im Schnitt. Schade :D

Und sonst so?

Jetzt beginnt das Carbo Loading mit einer Portion Sponser Carbo Loader und grundsätzlich mehr Kohlenhydraten als Fette zu den Hauptmahlzeiten.

Jetzt gehts zur Arbeit. Bis morgen!